Abschlussfeier der 1. Klasse der Ganztagsschule in Nebra

  Da sich das Schuljahr 2014/2015 nun unwiderruflich dem Ende geneigt hat, wollten die Kinder der 1.Klasse und ihre Eltern nicht so einfach auseinandergehen.
So hatten sie sich, gemeinsam mit den Pädagogen Frau Hübner und Herr Quenzel, vorgenommen eine Abschlussfeier zu organisieren.

Vor allem sollte dabei den Kindern etwas besonderes geboten werden.
Stefanie Zanke und Denise Garthoff sollten nun, im Auftrag der Eltern, eine entsprechendes Abschlussfest organisieren.
Die Wahl fiel dabei auf das Weingut von Hendrik Bobbe in Reinsdorf. Auf seinem idylisch gelegenen Grundstück bieten sich vielfältige Möglichkeiten für die Kinder und ihre Eltern an.

Für alle Beteiligten ein Ort der Entspannung und die hatten sich vor allem unsere Kinder nach einem anstrengenden Schuljahr auch wohl verdient.

Hendrik Bobbe selbst ist seit 2014 im Stadtrat tätig, wo er eine sehr engagierte Arbeit leistet.
Im Ortsteil Reinsdorf wird er von den Bürgern geachtet und oft nach seiner Meinung gefragt.
Auf Anfrage der Organisatorinnen war er auch sofort bereit das Abschlussfest für die Kinder auszugestalten. Natürlich gelingt ihm das nur mit der Unterstützung seiner Familie, denn ohne die geht nichts.

Am Samstag, dem 4.Juli war es dann soweit. Um 16.00 Uhr trafen sich 24 Schulkinder der 1. Klasse der Ganztagsschule in Nebra mit ihren Eltern im Grundstück von Familie Bobbe.

Dieser hatte schon im Vorfeld für alles notwendige gesorgt, denn es sollte ja für die Kinder ein Erlebnis werden. Trotz der Hitze war Entspannung im Grünen mit viel Sitzgelegenheiten im Schatten angesagt. Insbesondere für die Kinder gab es vielfältige Spielmöglichkeiten, welche alle auch intensiv nutzten und wer mal ausruhen wollte der suchte sich ein schattiges Plätzchen im Liegestuhl oder in der Hängematte.
Keine noch so strahlende Sonne konnte die Kinder am ausgelassenen Spiel hindern.
Doch das Beste für alle war der große Pool, den sie natürlich auch alle nutzten.
Die Freude war den Kindern auch anzusehen. Hier hatten sie alles was ihr kleines Herz so zum Spielen und Toben begehrte.

Sogar ein Baumhaus konnten sie in Beschlag nehmen.

Während dessen konnten sich die Eltern bei einem Gläschen Saale-Unstrut-Wein aus dem Weingut von Herrn Bobbe entspannen.

Doch das Highligth dieses schönen Nachmittages sollte noch kommen. Geplant hatten die Eltern eine Schnitzeljagd rund um das Grundstück Bobbe, auf der Suche nach einer geheimnisvollen Schatztruhe und alles war gut vorbereitet und die Jagd konnte beginnen.

Da Kinder natürlich sehr akribisch beim Suchen von Schätzen sind, wurde die Schatztruhe auch bald gefunden.
Groß war natürlich die Freude als diese durch Doreen Bobbe vor den Augen der Kinder geöffnet wurde. Wie staunten sie nun über die Schätze welche die Truhe beinhaltete.
Es waren wirklich tolle Schätze die sich ihnen präsentierten.

Jedes der Kinder durfte sich nun aus der Truhe etwas nehmen. Stolz waren sie alle und die Augen funkelten dabei über das Gefundene aus der Kiste, alles wurde sofort den Eltern präsentiert.

Den Abschluss dieser schönen Feier bildete ein gemeinsames Abendessen mit leckeren Rostbratwürstchen und pikanter Gulaschsuppe. Diesen Angeboten konnte keiner wieder stehen. Auch für ausreichend Getränke war an diesen schönen und heißen Nachmittag im vollem Umfang gesorgt.

Bedienen konnten sich unsere Kinder auch am schönen, alten Kirschbaum im Grundstück Bobbe.

Ein Dankeschön deshalb nochmals an die Familie von Hendrik Bobbe und an die Elternvertreter Frau Zanke und Frau Garthoff für die ausgezeichnete Organisation zum Wohle unserer Kinder.
Aber auch unseren Pädagogen Frau Hübner und Herrn Quenzel gebührt ein herzliches Dankeschön.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.