Sonderzug mit 50 3501 von Meiningen zum Naumburger Kirschfest

50 3501 Abstellung Bhf Naumburg Saale Hbf
Mit Volldampf zum Naumburger - Hussiten - Kirschfest

Wenn die Süßkirschen reif sind, findet das Hussiten – Kirschfest in Naumburg statt; ein sehr altes und traditionsreiches Fest, welches nach alter Überlieferung aus der Zeit der Hussiten stammt.

Seit dem 17. Jahrhundert bringt man das Fest mit der Belagerung Naumburgs durch die Hussiten im Jahre 1432 in Verbindung.

Der Name Hussiten geht auf den tschechischen Theologen und Reformator Jan Hus (ca. 1370 – 1415) zurück. Dieser beanstandete den Reichtum der Kirche, die Vergebung der Sünden gegen Bargeld ( kommt einem bekannt vor ) sowie die Sittenlosigkeit der römisch – katholischen Kirche. Der Begründer der evangelischen Kirche Martin Luther wurde durch ihn in seiner Bibelübersetzung in die deutsche Sprache beeinflusst.

Nach der Verbrennung von Jan Hus ( 1415 ) bildeten sich die Hussiten, eine reformatorische beziehungsweise revolutionäre Bewegung in Böhmen. Infolge der Auseinandersetzungen mit den böhmischen Königen kam es in den Jahren 1419 – 1434 zu den Hussitenkriegen. Ausgelöst wurden sie durch den bekannten Prager Fenstersturz. Aufgebrachte Hussiten stürmten das Prager Rathaus 1419 und warfen einige Ratsherren aus dem Fenster. Die Kreuzzüge erstreckten sich auch bis auf das heutige Deutschland, so wurde ebenfalls Naumburg von den Hussiten belagert.

Der Sage nach soll ein Lehrer mit den Kindern der Stadt – in weiße Büßerhemdchen gekleidet – vor die Tore der belagerten Stadt gezogen sein, um den Hussiten Feldherrn Prokop um Gnade zu bitten. Dieser habe das Gesuch erhört und soll den Kindern sogar Kirschen geschenkt haben.

Diese Sage bildet heute den traditionellen Kern des Volksfestes, dem mit einer szenischen Darstellung der Ereignisse gedacht wird. Das Gnadengesuch wird am Samstag um 14.30 Uhr auf dem Naumburger Marktplatz nachgespielt.

Zeitgleich startet ein großer historischer Festumzug, der durch zahlreiche Straßen und über den Markt zur Vogelwiese, dem Festplatz führt. Der Festumzug stellt das Naumburger Leben in der Vergangenheit und Gegenwart dar. Das große Hussitenlager vor der alten Stadtmauer gibt Aufschluss über die damaligen Bräuche und Gepflogenheiten. Viele künstlerische Vorführungen, Schaukämpfe und alte Handwerkskunst lassen erahnen, wie die Menschen zur damaligen Zeit lebten. Viele Vereine und andere Institutionen bieten in großen Festzelten auf der Vogelwiese Einblicke in ihre Tätigkeit und überraschen die Besucher mit so manch bunten Programm und viel Musik.
2
2
2
2
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.