USBEKISTAN • 2015 - Jahr der „Achtung und Sorge um ältere Menschen“

Wann? 20.02.2015 15:55 Uhr bis 20.02.2015 18:00 Uhr

Wo? AWO Seniorenheim, Plievierpark 9, 81737 München DE
Generationen: „Jung und Alt“ in Usbekistan (Foto: Foto: Alisher Israilov (UzA))
München: AWO Seniorenheim | Das Jahr 2015 wurde in Usbekistan zum Jahr der „Achtung und Sorge um ältere Menschen“ deklariert. In einem verständlichen Vortrag wird über das mittelasiatische Land USBEKISTAN berichtet, welche Bedeutung kulturelle Einflüsse auf die Entwicklung der Gesellschaft und Familien haben. Die ältere Generation mit großer Lebenserfahrung nimmt auch heute noch Teil an der Erziehung der Jugendlichen im Geiste der Heimatliebe, Verehrung der nationalen Werte und Senioren beteiligen sich aktiv an ehrenamtlicher Arbeit, wie z.B. an der Mahalla.

Der Referent Herr Gerhard Birkl besuchte das Land Usbekistan mehrfach und berichtet authentisch wie einst Marco Polo von einem Land im Herzen der alten Seidenstrasse, dass sich bis heute den orientalischen Flair von 1.001 Nacht erhalten hat, traditionsbewusst ist und dennoch modern und aufgeschlossen ist. Der Vortrag zeigt unterschiedliche Denkweisen europäischer und mittelasiatischer Kultur auf und gibt Einblicke in die Lebensgestaltung der Senioren. Es wird das Reiseland Usbekistan, das UNESCO Weltkulturerbe, die Begegnung mit fremden Kulturen, Gebräuchen und Sitten vorgestellt sowie über aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen und Ereignisse berichtet.


Hinweis:
Im Anschluss an die Veranstaltung wird das Original Usbekische Nationalgericht „PLOV“ vom besten Koch Usbekistans - dem „Kaiserkoch“ am Feuerkessel zubereitet und die Teilnehmer können kulinarische Köstlichkeiten probieren!

Die Teilnahme in national traditioneller Kleidung und Mitbringsel sind ausdrücklich erwünscht
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.