Sachsen-Anhalt: Einkommen steigen kräftig

Magdeburg: Landtag | Ich schlage die Zeitung auf und mir verschlägt es die Sprache:

"Die Verdienste in Sachsen-Anhalt sind so stark gestiegen wie seit 20 Jahren nicht mehr."

"2015 erhielten die Arbeitnehmer durchschnittlich 4,7 Prozent mehr Lohn, teilte das Statistische Landesamt am Mittwoch mit. Die Hauptursache für den kräftigen Zuwachs war die Einführung des gesetzlichen Mindestlohns von 8,50 Euro pro Stunde."

Aha, ich dachte schon wir sind alle Reich. Aber denkste, wir haben jetzt Mindestlohn! Ist es nicht beschämend das wir 25 Jahre brauchen um auf den Mindestlohn zu kommen und das dann noch als Erfolg verbuchen?

Und es müsste JEDER wissen mit 8,50 Euro ist die Altersarmut vorprogrammiert! Laut Bundesregierung: Bei einer Arbeitszeit von 38,5 Wochenstunden müss-
te der gesetzliche Mindestlohn heute schon 11,50 Euro betragen, damit man nach 45 Jahren nicht aufs Sozialamt gehen muss.

Und was die Statistik anbelangt: "Der See war durchschnittlich nur 10 cm tief und trotzdem ist die Kuh ersoffen."
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
1.909
Helmut F. FRANK aus Bielefeld | 31.03.2016 | 09:35  
3.374
Adolf Klesla aus Naumburg (Saale) | 31.03.2016 | 10:25  
2.408
Romi Romberg aus Berlin | 31.03.2016 | 11:30  
57.402
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 31.03.2016 | 14:07  
54.329
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 31.03.2016 | 15:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.