Bayer Leverkusen: Zehn Millionen Euro für Mehmet Ekici?

Die Sommertransferperiode wird wieder Schauplatz für Vereinswechsel und Gerüchten. (Foto: Peter Smola, pixelio.de)

Die Transferplanung von Bayer Leverkusen wirft noch eine Lücke im zentralen Mittelfeld auf, die Gonzalo Castro nach seinem Abgang zu Borussia Dortmund hinterlassen hat. Da die Bemühungen um Charles Aranguiz sich nicht auszahlen, soll die Werkself nun ein Angebot in Höhe von Zehn Millionen Euro für Mehmet Ekici abgegeben haben.



Er ist in der Bundesliga schon nahezu in Vergessenheit geraten. Mehmet Ekicis Karriere im deutschen Oberhaus startete beim FC Bayern München, bis er vom SV Werder Bremen in die Türkei verscherbelt wurde. Als vielversprechendes Talent holten ihn die Hanseaten für fünf Millionen Euro aus der bayrischen Landeshauptstadt und hatte große Hoffnungen, dass er zu einem weiteren Spitzenspieler reift. Doch nach drei erfolglosen Jahren an der Weser, mit gerade mal 43 bestrittenen Pflichtspielen, wurde der Türke an Trabzonspor verkauft. Dort startete er nun so richtig durch und brachte es auf 24 Scorerpunkte brachte. Dies haben die Verantwortlichen von Bayer Leverkusen anscheinend auch mitbekommen.

Alternative zu Aranguiz?

So soll der „Werksklub“ eine Offerte in Höhe von zehn Millionen Euro beim türkischen Erstligisten abgegeben haben. Gut möglich, dass man bei B04 sich nun anderweitig für die Position im zentralen Mittelfeld umsieht, da man bei Wunschspieler Charles Aranguiz nicht zu einer Einigung kommt. Ekici kann auf der „Sechs“, als auch auf der „Acht“ agieren oder den Ersatzmann für Hakan Calhanoglu auf der „Zehn“ geben. Die gebotene Ablösesumme soll eine festgeschriebene Wechselklausel im Vertrag des 25-jährigen sein, der zurzeit einen Marktwert von 7,5 Millionen Euro besitzt.

Zur Gerüchteküche geht es hier.

View image | gettyimages.com
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.