Tarifrunde im Einzelhandel führt auch in Lehrte zu Aktionen

Der ver.di Ortsverein Lehrte/Sehnde und der DGB Lehrte unterstützten gestern (17.7.2015) die Beschäftigten im Einzelhandel, durch Verteilung eines Schoko-Euros und Informationsmaterial das auch an die Kunden verteilt wurden. Hintergrund ist der seit Mai 2015 andauernde Tarifkonflikt über eine angemessene Erhöhung der Gehälter im Einzelhandel.

Nachdem die Arbeitgeber nicht bereit waren, ihr Angebot zur Erhöhung der Gehälter und Löhne von lediglich 1,5 Prozent zu verbessern, haben Beschäftigte des Einzelhandels erneuten Aktionen und Warnstreiks durchgeführt. „Angesichts der Umsatzsteigerungen und Gewinne im Einzelhandel ist das bisherige Angebot beschämend“, sagt der ver.di Ortsvereinsvorsitzende Reinhard Nold. „Für eine Verkäuferin im Endgehalt bedeutet es eine Erhöhung von lediglich 22 Cent die Stunde. Das ist entschieden zu wenig.“ Die Gewerkschaft ver.di fordert für die Beschäftigten eine Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen um einen Euro pro Stunde – dies entspricht 163 Euro im Monat für Vollzeitbeschäftigte.

Die Aktion in Lehrte, die in unterschiedlichen Einzelhandelsbetrieben stattfand, hat eine gute Resonanz bei den Kunden und Beschäftigten gefunden. Etwa 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie ca. 500 Kunden wurden mit unterschiedlichen Informationsmaterialien über die Forderungen informiert. Die Aushänge „Wohnung gesucht! / Reicher Mann gesucht! / Guter Job gesucht!“ sind gut angekommen weil diese plakativ und witzig die Situation erläutert.

Die Tarifverhandlungen werden am 23. Juli in Hannover fortgesetzt. Sorge haben die Beschäftigten, dass sich in Niedersachsen die Verhandlungen noch länger hinziehen. „In vielen anderen Bundesländern sind sich die Tarifpartner schon einig geworden“, sagt Nold.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
577
Ulrich Gürtler aus Lehrte | 18.07.2015 | 15:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.