170 kleine und große Besucher beim Kasperle Theater des DGB Lehrte

..........und bei der anschließenden Jahresabschlussveranstaltung des DGB referierte Bürgermeister Klaus Sidortschuk über die aktuelle Flüchtlingssituation in Lehrte


Jährlich organisiert das DGB Ortskartell Lehrte für Kinder ab 2 Jahren eine Kasperle Veranstaltung in der Vorweihnachtszeit. In diesem Jahr kamen viele Eltern mit Ihren Kindern in die Aula der Hauptschule in der Südstraße. Alle Kinder erhielten einen mit Helium gefüllten roten Luftballon. Die Eltern füllten für ihre Kinder ein kleines Kärtchen aus, befestigten es am Ballon und aufwärts ging der Luftballon in den morgendlich sonnigen Himmel. Einige Kinder konnten sich aber gar nicht von ihrem Luftballon trennen und ließen ihn erst nach der Vorstellung steigen. Mit viel Glück werden die Kinder am 1. Mai eine Rückantwort erhalten.

120 Stühle und 5 Bänke wurden aufgestellt. Reinhard Nold, Vorsitzender des DGB Lehrte freute sich über so viel Zuspruch, denn alle Plätze waren restlos besetzt. Die Erwachsenen saßen teils an den Außenseiten, damit die Kinder freie Sicht auf das Puppenspiel hatten. Zum Schluss der Veranstaltung kam wieder der Nikolaus. Textsicher mit allen Strophen wie gewohnt mit dem Klassiker: "Draußen vom Walde da komm ich her .....". Hier machen sich über 25 Jahre Berufserfahrung bemerkbar! Souverän verteilte er mit seinen Helferinnen und Helfern an jedes Kind einen Adventskalender. Eine rundum gute Veranstaltung resümiert Nold: Auch ausländische Eltern mit ihren Kindern waren zur Vorstellung gekommen und sie freuten sich genauso wie ihre deutschen Kinder über die Kasperleaufführung.


Nachmittags fand dann die Jahresabschlussveranstaltung/Helferfeier des Lehrter DGB Ortsverbandes statt. Neben 30 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern war Lehrtes Bürgermeister Klaus Sidortschuk anwesend und informierte über das Flüchtlingsthema der Stadt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.