Vogelkönig 2014

v.links Wilhelm Trint, Reinhard Peter, Herbert Kottas, Cord Molsen, Jürgen Fritz, unten Markus Stache
Herbert Kottas schoss den Vogel ab

Bei den Bürgerschützen stand als letztes Schießen der Schützenabteilung zur Vorbe-reitung auf die Schießen zum bevorstehenden Schützenfest die Vogelkönigsscheibe an.
Bei einer guten Beteiligung von über 20 Schützenbrüdern konnte Schießsportleiter Marco Pawlowsky die Schützen zur Auslosung begrüßen.
Der von Wilhelm Finkhausen „gezimmerte“ und von Biggi Finkhausen prächtig bemalte „Vogel“ wurde in einer Entfernung von 25 m auf dem Kleinkaliber- Stand angebracht.
Das Schießen wurde wie schon in den letzten Jahren per Video auf einen Monitor übertragen. So konnten alle Teilnehmer jeden Einschuss verfolgen und kommentieren. Ob sachlich oder nicht, Sprüche kamen genug.
Zuerst musste das Schwanzteil fallen. Großer Beifall kam auf, als mit dem 26. Schuss Markus Stache das Teil abschoss.
Nun ging es Schlag auf Schlag. Schnell fielen die beiden „Krallen“. Die glücklichen Schützen waren Jürgen Fritz und Wilhelm Trint.
Dann waren die Flügel an der Reihe. Der erste fiel durch Reinhard Peter nach 18 Schüssen. Der rechte Flügel bereitete dann erhebliche Probleme. Nach über einer Stunde fiel durch Cord Molsen mit dem 74. Schuss dann endlich der Flügel.
Der 2. Schatzmeister Reinhard Peter ließ dann bald die Krone fallen.
Nun wurde es spannend, konnte der nächste Schuss doch schon die Entscheidung bringen. Alle wollten sich mit dem Titel „Vogelkönig 2014“ schmücken. Doch konnte nur einer es werden. Nach nur neun Schuss fiel der Körper mit einem „Blattschuss“ und es hieß:

Herbert Kottas Vogelkönig 2014

Den siegreichen Schützen wurden noch Nadeln und die begehrte Scheibe (kleiner als die übliche) unter großem Beifall an den Vogelkönig überreicht. Die üblichen „Vogelkönigsrunden“ ließen dann auch nicht lange auf sich warten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.