Senioren erfahren Neuerungen zum Verkehrsrecht

Teinehmer 07. Mai 2014 , 2. von rechts M. Pleiß
Laatzen: Meyer, Klaus-Dieter | Seniorenbeirat der Stadt Laatzen und Fahrschule Pleiß setzen Projekt für kostenlose Schulungen von Senioren fort!

Nachfrage und Zulauf bei dem im Frühjahr 2014 gestarteten Projekt von Seniorenbeirat Laatzen und der in Laatzen ansässigen Fahrschule Pleiß war enorm. Es hatten sich eine Warteschlage von Interessierten gebildet, die es abzubauen galt.
Am 07. Mai fanden sich rund 15 Schulungswillige im Schulungszentrum der Fa. Pleiß in Rethen ein, die alle das kostenlose Angebot nutzen, ihr Wissen über Neuerungen im Verkehrsrecht aufzufrischen.
Fahrschulchef Manfred Pleiß referierte erneut sehr kompetent und anschaulich per Power-Point über die gesetzlichen Neuerungen. Einige der von Pleiß eingespielten Verkehrszeichen hatten viele der Teilnehmer bislang im Straßenverkehr bewusst noch nicht wahrgenommen.
Auch zu der seit dem 1. Mai ganz frisch geänderten „Punkte-Neuregelung“ beim Flensburger Zentralregister erfuhren die Teilnehmer den aktuellen Stand.
Bei seinen Ausführungen streute Pleiß, wie man es von einem kundigen Fahrlehrer erwarteten kann, bei fast jedem Problem die passende Anekdote ein.
Auch die Problematik „Generationenkonflikt im Straßenverkehr“ klammerte Pleiß keinesfalls aus.
Durch eigene Erfahrungen am Lenkrad hat sich zumindest in den Köpfen einiger ältere Autofahrer festgesetzt, dass die jungen Autofahrer die eigentlichen „Gefährder“ sind, die sich als Raser, Drängler und durch Nichtblinken sowie stetes Betätigen der Lichthupe beweisen möchten. Einige dieser Vorurteile konnte Pleiß offenbar zerstreuen.
Es ergaben sich zahlreiche Nachfragen, die von Herrn Pleiß kompetent beantwortet wurden.
Der Zeitpunkt seit Ablegung ihrer Fahrprüfung lag bei den meisten deutlich in der 60er Jahren. Fast alle waren noch Inhaber des sog. „grauen Lappens“, und einige von ihnen hatten erkannt, dass in punkto Fahrpraxis auch noch Nachholbedarf besteht. Hierfür fanden sich bereits nach Veranstaltungsende Lösungsmöglichkeiten.
Als Dankeschön für die kostenlose Unterweisung landete am Ende noch ein Obolus in der Kaffeekasse der Fahrschule.
Da es sich für Laatzen um ein „Pilot-Projekt“ handelt, und Bedarf und Interesse erkennbar groß sind, kamen Seniorenbeirat Laatzen und die Firma Pleiß überein, schon ab Herbst 2014 weitere Schulungen anzubieten!
Näheres hierzu wird zeitgerecht in den Medien publiziert.

Klaus-Dieter Meyer / Seniorenbeirat der Stadt Laatzen
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.