Doutai-Therapie-Seminar im Müllinger Tivoli

Im Müllinger Tivoli tut sich etwas - am vergangenen Freitag wurde im traditionsreichen Müllinger Tivoli ein neues Projekt gestartet, von dessen Erfolg Eigentümer Fritz Willig, Rechtsanwalt aus Laatzen und seine Projektpartner vom Stahlrad Laatzen überzeugt sind. Im Mittelpunkt des Projektes in der Müllinger Straße 41 in Sehnde stehen die Gesundheit und der Spaß an der Freunde.

Das Doutai-Therapie-Seminar soll Abhilfe für Gestresste schaffen. Mit Masaki Oshima konnte ein Referent gewonnen worden, der sich als Pionier der Doutai-Therapie weltweit einen guten Ruf erworben hat. Zudem ist er Vorsitzender des Doutai-Therapieverbandes.

Das Seminar wurde vom 29.05. – 31.05.2015 durchgeführt. In Kooperation mit dem LeineBlitz wurde ein Teilnehmerplatz kostenfrei verlost. Das Los ist auf Mohammed Daknou aus Rethen gefallen. Als Fußballer interessiert er sich für Sportverletzungen im Allgemeinen und die Therapie im Besonderen.

Das Seminar richtete sich in erster Linie an Menschen, die im Beruf einem hohen Stressfaktor ausgeliefert und deshalb unter anderem von Rückenschmerzen geplagt sind. "Klinischen Untersuchungen zufolge liegt bei den meisten eine Funktionsstörung als Ursache der Beschwerden vor", betont der staatlich geprüfte Masseur und Bademeister Hideto Sasaki.

DOUTAI-Therapie bedeutet "Behandlung durch Bewegung" und ist eine sofort wirkende Medikamentenfreie Behandlung.

Sie wird durch natürliche Bewegungsabläufe des Körpers, ohne größere Belastung und Schmerzen ausgeführt. Sie ist somit eine patientenfreundliche und vor allem sichere Behandlungsmethode. Patienten, die durch diese Therapie behandelt wurden, staunen oft über die sofort gelinderten Schmerzen.

Auch bei Erkrankungen, die bisher nur durch Spritzen oder schmerzhemmende Mittel behandelt werden konnten, wie z.B. Hexenschuss, Rückenschmerzen, Schleudertrauma, BSV (Bandscheiben-Vorfall), Ischias, Karpaltunnelsyndrom, oder aber auch PHS (schmerzhafte Schulterversteifung), wurden positive Ergebnisse erbracht. Sowohl Schmerzen, als auch Bewegungseinschränkungen konnten, dank der DOUTAI-Therapie, behandelt werden.

Es handelt sich insoweit um eine für Radrennfahrer ideale Anwendung und ebnet den Weg auch für andere aufs (Renn)Rad.

Die Kursteilnehmer kamen aus allen Bereichen des Sports und der Medizin. So waren neben Physiotherapeuten, dem ehemaligen Leistungsdiagnostiker und Athletiktrainer von Hannover 96, auch Boxer, Radsportler und Fußballer dabei.

Und so gab es bei der Veranstaltung unter der Schirmherrschaft von Fritz Willig, Initiator des Freundeskreises Willig & Freunde, etwas Außergewöhnliches zu hören und zu sehen, so beispielsweise, welche Möglichkeiten Menschen mit Einschränkungen haben, die den Radsport ausüben möchten.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
7 Kommentare
34.438
Eberhard Weber aus Laatzen | 02.06.2015 | 18:13  
4.107
Thomas Hebecker aus Laatzen | 02.06.2015 | 20:47  
110.996
Gaby Floer aus Garbsen | 04.06.2015 | 06:58  
4.107
Thomas Hebecker aus Laatzen | 04.06.2015 | 07:23  
110.996
Gaby Floer aus Garbsen | 04.06.2015 | 07:45  
4.107
Thomas Hebecker aus Laatzen | 04.06.2015 | 08:00  
110.996
Gaby Floer aus Garbsen | 05.06.2015 | 07:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.