Der Seniorenbeirat Laatzen verschafft sich Gehör!

Grasdorfer Postagentur-Chef Andreas Ekert verkauft an SBR-Vors. K.-D. Meyer die ersten Tickets
 
Arbeiten sindnoch nicht abgeschlossen.
Laatzen: Meyer, Klaus-Dieter | Die kleinen Schritte sind es, die erfolgreich sind!
Der Seniorenbeirat der Stadt Laatzen widmet seit seinem Bestehen vor mehr als 23 Jahren sein Augenmerk sehr unterschiedlichen Feldern, um sich für Belange der „älteren Generation“ Laatzens – aber nicht nur der allein - einzusetzen. In den nachstehenden Bereichen stellten sich jetzt Erfolge ein.
So war der westliche Teil Fußgängerbrücke von der Hildesheimer Straße über die Bahngleise zur Friedrich-Ebert-Straße durch zahlreiche Verwerfungen, hervorgerufen durch Wurzelwerk des dortigen Baumbestrandes, nicht mehr barrierefrei zu passieren. Der nördliche Teil der Rampe war sogar längerfristig total gesperrt. Einige Ortstermine und eine Unterschriftenaktion dortiger Bewohner mit Unterstützung des Seniorenbeirates ließen die Verantwortlichen Stadt Laatzen handeln. Der Baumbestand wurde teilweise entfernt, das hinderliche Wurzelwerk wurde beseitigt, und die Wegführung wurde mit einem neuen Belag versehen. Die Arbeiten sind noch nicht völlig beendet, stehen aber in Kürze vor dem Abschluss.
Ferner setzte sich der Beirat durch eine Unterschriftenaktion für den Erhalt des Angebots der ÜSTRA für „Mobilitätseingeschränkte Fahrgäste“ ein. Das ursprünglich bis Ende März 2016 verlängerte Angebot wurde zwischenzeitlich bis März 2017 gestreckt. Verhandlungen werden aktuell geführt, die darauf abzielen, eine weitere Verlängerung zu schaffen!
Auch die Probleme beim ÜSTRA-Ticket-Verkauf in den Laatzener Ortsteilen Rethen und Grasdorf riefen den Seniorenbeirat auf den Plan. Nach wiederholten Eingaben und Berichten in der örtlichen Presse wurde zumindest für den Bereich von Grasdorf eine hervorragende Lösung gefunden. Nach Aufschaltung der Technik durch die ÜSTRA konnte der Inhaber der Postagentur in der Ahornstr.9, Andreas EKART, am 11. April 2016 mit dem Ticketverkauf beginnen. Gleichzeitig war "TOTO & Lotto Nds. " bei Herr Ekart aktiv und hat auch seine Technik installiert. In Kürze wird dann auch dieser Service in der Ahornstr. 9 angeboten.
Dieses alles ist absolut barrierefrei und sehr kundenfreundlich!
Für den Ortsteil Rethen konnte bislang nur eine Teillösung erlangt werden. Der Inhaber der Postagentur hatte im Januar 2016 den Ticketverkauf eingestellt. Inhaber anderer Rethener Geschäfte sind zur Fortführung des ÜSTRA-Angebots nicht bereit. Am 05. April 2016 unterbreite der Seniorenbeirat der ÜSTRA folgenden Vorschlag:
„Seit mehreren Jahren steht von Zeit ein Info-Mobile der ÜSTRA auf dem Vorplatz vom Leine-Einkaufzentrum. An diesem Info-Mobil kann man auch Tickets erwerben. Eines der Info-Mobile, ausgestattet mit der Ticket-Verkaufstechnik, könnte man künftig turnusmäßig auf dem Marktplatz des Einkaufszentrums in Rethen zu positionieren. Evtl. ließe sich hierdurch die Lage ein wenig entkrampfen, und zwar bis man evtl. bald wieder ein stationäres Angebot vorhalten kann.“
Der ÜSTRA-Pressesprecher, Udo Iwannek, teilte dem Radaktionsleiter der örtlichen „Leine-Nachrichten, Johannes Dorndorf, am 12.04. auf Nachfrage mit, dass der Vorschlag des Beirates aus Laatzen umgesetzt werde. Das ÜSTRA-Mobil werde ab Mai 2016 künftig jeden 2. Freitag am Einkaufszentrum in Rethen den Ticketverkauf anbieten.
Insgesamt zeigt sich erneut, dass der ehemalige APO-Spruch auch heute noch gilt, und zwar:
Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!

Der Seniorenbeirat Laatzen kommt damit mit kleinen, aber mit viel Bedacht Schritten, stetig voran!
Klaus-Dieter Meyer/ Seniorenbeirat Laatzen
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
54.301
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 18.04.2016 | 13:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.