Freies Fanfarenkorps Alt-Laatzen e. V. 1991 nimmt an "Cold Water Challenge 2014" teil!

Am vergangenen Sonntag, stand ein ganz besonderer Termin für das Alt-Laatzener Musikerteam auf dem Kalender.
Drei Tage zuvor von Ihren Freunden vom Spielmannszug Roland und Spielmannszug Semper-Talis aus Beckum zur "Cold Water Challenge 2014" nominiert, trafen sich die Musiker spontan im kleinen Team, an Ihren eigentlich freien Tag, zum Bestehen der Challenge.

Die "Cold Water Challenge", ist eigentlich eine Erfindung der Feuerwehren. Zweck der Übung ist es, sich in der Gruppe möglichst spektakulär mit kaltem Wasser nass zu machen und dieses zu filmen. Nachdem die Gruppen dann ordentlich durchnässt sind, werden dann drei weitere befreundete Gruppen nominiert. Sollte es den nominierten Gruppen nicht gelingen, müssen Sie als "Strafe", eine kleine Spende an eine wohltätige Einrichtung tätigen, oder die nominierende Gruppe zum Grillen einladen. Dieser neue Internettrend verbreitete sich wie ein Lauffeuer und schwappt nun auch in Richtung Musikvereine und Musikgruppen. Wobei die Gruppen jeweils ein kurzes Musikstück vortragen um sich dann kollektiv mit kaltem Wasser zu erfrischen.

Auf kurzem Wege vorbereitet, traf sich das Alt-Laatzener Musikerteam auf dem Hof der Familie Flohr in Gleidingen um das Video für Ihre Challenge aufzunehmen.
Wer das Freie Fanfarenkorps Alt-Laatzen kennt, weiß das so etwas immer mit einer ganzen Menge Spaß verbunden ist. Es wurden Wasserbomben gefüllt, Eimer voll gemacht, ein Anhänger vorbereitet und schließlich das Video aufgenommen.

Zur großen Überraschung des Alt-Laatzener Musikerteams wurde das fertige Video auf der Facebookseite der Musiker bereits von ca. 5000 Menschen angeschaut! Also mal wieder ein voller Erfolg!
Vom bekannten Alt-Laatzener Musikerteam wurden übrigens Ihre Freunde vom Spielmannszug Equord, dem Spielmannszug Oedelum und dem Fanfarenzug der Stadt Hohenmölsen (bei Leipzig) nominiert.

Für die freundliche Hilfe bei diesem Videodreh, möchte sich das Alt-Laatzener Musikerteam gerne bei Familie Flohr und Familie Helms aus Gleidingen, sowie Familie Brasche aus Laatzen bedanken.

Nun aber zum besagten Video:

2
2
2
2
2
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Leine-Nachrichten | Erschienen am 19.06.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
54.359
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 17.06.2014 | 14:41  
28.872
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 17.06.2014 | 14:58  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.