Erstes Heimspiel für Simon Benne

Mit Freude präsentiert Simon Benne sein Buch.
Laatzen: "Arche" der Thomaskirchengemeinde | Wer kennt sie nicht, die „Lüttje Lage“ in der HAZ? Sie bringt uns zum Schmunzeln und nicht selten lachen wir auch aus vollem Herzen. Zahlreiche Glossen erinnern uns auch an unseren eigenen Alltag.
Besonders beliebt sind immer wieder neue Geschichten über drei kleine Mädchen aus dem Hause Benne. Es sind Geschichten aus einem ganz normalen Familienalltag. Der HAZ-Redakteur Simon Benne beschreibt darin, wie nah Chaos und Glück beieinander liegen.
Inzwischen ist aus dieser Kolumne ein kleines Buch entstanden und Benne ist damit unwahrscheinlich erfolgreich und gefragt. Lesungen sind sofort ausgebucht und es werden immer wieder neue angesetzt.
Nun war der Erfolgsredakteur auf Einladung des Deutschen Hausfrauen-Bundes Ortsverband Laatzen e.V. in der Arche der Thomasgemeinde zu Gast, stellte sein Buch vor und las einige Glossen seiner Familiengeschichten. Dem Vorstand des DHB's war es bereits vor einem Jahr gelungen Benne als Referenten und „Vorleser“ zu gewinnen. Die Zuhörer strömten nur so in das Gemeindezentrum und mit über 100 Teilnehmern war der Gottesdienstraum rasch besetzt. Gleich zu Beginn hatte Simon Benne als derzeit gestandener Hausmann in Elternzeit einen Tipp zur rationellen Nahrungszubereitung parat. Er hatte erprobt, dass man, wenn man Fischstäbchen senkrecht in die Pfanne stellt, mehr hinein passen. Für diesen Ratschlag waren die anwesenden Hausfrauen auch wirklich dankbar. Bei der Lesung lief Benne dann zur Höchstform auf, indem er auch mit schauspielerischer Leistung seine verfassten Episoden unterstrich. Egal, ob er über „die Blechtrommel“ (ein Geschenk, was meist von weit entfernt wohnenden Verwandten gemacht wird) oder „seine Zahnlücke“ (den Zahn hatte er auf dem Feld der Ehre im Manöver geopfert) las, immer war da ein schelmisches Blitzen in seinen Augen. Auch die Glosse „Deutschland privat“ in der er mit seinen Töchtern anlässlich eines Berlin-Besuches den Bundespräsidenten Joachim Gauck traf, erheiterte die Anwesenden. Denn wer weiß schon, dass ein bedeutendes Staatsoberhaupt mit dem „stärksten Mädchen der Welt“ liiert ist? In der Glosse findet sich hierfür die Lösung. Das Gotteshaus bebte vor Gelächter und Applaus und so manchem Anwesenden liefen vor Lachen die Tränen übers Gesicht. Natürlich wurde Simon Benne nicht ohne eine Zugabe entlassen. Es war einfach ein wunderschöner, vergnüglicher und kurzweiliger Abend und zudem ja auch ein Heimspiel für Simon Benne.
Im Anschluss an die Lesung wurden die käuflich erworbenen Bücher auf Wunsch signiert. Von diesem Angebot wurde ebenfalls ausgiebig Gebrauch gemacht.
Die Zuhörer gingen zufrieden und mit einem Lächeln nach Hause und werden ab jetzt die „Lüttje Lage“ noch bewusster lesen. Dieser besondere Abend bleibt noch lange in Erinnerung.
1
2
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
46
Heidi Siatz aus Laatzen | 13.03.2016 | 19:36  
51.289
Werner Szramka aus Lehrte | 14.03.2016 | 13:30  
7.869
Brunhild Osterwald aus Lehrte | 20.03.2016 | 17:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.