35 Jahre Deutscher Hausfrauen-Bund Ortsverband Laatzen e.V.

Der Vorstand des aktiven Ortsverbandes des Deutschen Hausfrauen-Bundes in Laatzen v.l.n.r. Dagmar Schüler, Elke Lindemann, Hanne Wiemers, Marie-Luise Janke (vorne sitzend), Ingrid Pawelczak, Karla Schreiber
Laatzen: "Arche" der Thomaskirchengemeinde |

Anlässlich der Jahreshauptversammlung beim Deutschen Hausfrauen-Bund Ortsverband Laatzen e.V. am 23. 02. 2016 erinnerte die Vorsitzende Ingrid Pawelczak die Anwesenden daran, dass der Verband am 28. 01. 1981, also vor 35 Jahren, gegründet wurde. Mit den Worten von Erich Kästner: „Eins, zwei, drei im Sauseschritt, eilt die Zeit, wir eilen mit“ bemerkte sie erstaunt, wie schnell doch die Zeit seit der Gründung vergangen ist. Voller Stolz erwähnte sie, dass es dem Vorstand immer möglich war ein informatives und abwechslungsreiches Programm zu gestalten. Die Mitglieder danken das mit ihrer Treue zum Verband und durch ihre rege Teilnahme bei den Veranstaltungen. Aber auch zahlreiche Gäste nehmen gerne an den Veranstaltungen teil. So war es auch im zurückliegenden Geschäftsjahr.
In einem kurzweiligen und humorvollen Tätigkeitsbericht ließ Pawelczak die einzelnen Veranstaltungen nochmals Revue passieren. Besonders viele Interessierte (58 an der Zahl) lockte der Vortrag „Die Macht der Gedanken“. Die Heilpraktikerin Eva-Marie Schmidt aus Wennigsen erklärte den Anwesenden, wie sie gezielt ihre Gedankenkraft für positive Veränderungen in ihrem Leben nutzen können. Als ein „Renner“ entpuppte sich auch wieder Karin Viebach aus Hannover. Sie erschien als Schulmädchen verkleidet und erheiterte mit ihren Geschichten aus der Kindheit die Anwesenden. Aber auch die Tagesfahrt in die „Welthauptstadt der Rose“ nach Sangerhausen, das Frauenfrühstück und die Adventsfeier wurden nochmals in Erinnerung gerufen.
Bei 27 organisierten Veranstaltungen waren somit ca. 775 Teilnehmer anwesend. So konnte das Jahr 2015 zufrieden abgeschlossen werden.
Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung wurde den Mitgliedern das neue Programm für das erste Halbjahr 2016 vorgestellt.
Es bietet bis zum Beginn der Sommerferien zehn Programmpunkte. Für Abwechslung ist darin wieder gesorgt. So besucht u.a. der Ortsverband im Neuen Theater die Aufführung „Hexenschuss“ und die Ausstellung zur Geschichte der Schallplatte im Museum für Energiegeschichte. Neben zwei Lesungen stehen weiterhin Vorträge über die Themen „Das Trockene Auge“ und „Hurra, Deutschland schafft seine Sprache ab“ auf dem Programm. Außerdem bietet der Verband eine „Spurensuche“ zum Thema Klimawandel an.
Aber natürlich dürfen wieder eine Tagesfahrt, die Einstimmung auf den Sommer und eine Radtour als Angebot nicht fehlen.
Die Mitglieder nutzten nach der Jahreshauptversammlung die Möglichkeit sich zahlreich für die einzelnen Veranstaltungen anzumelden.
Interessierte können sich gerne bei Ingrid Pawelczak unter Tel. 0511/82 70 73 melden und das Programm anfordern.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.