Vier Einsätze für die Laatzener Ortsfeuerwehr am Wochenende

PRESSEINFO STADTFEUERWEHR LAATZEN 27.10.2013

Gleich zu vier Einsätzen, davon drei Mal "Hilflose Person hinter verschlossener Tür", rückte die Ortsfeuerwehr Laatzen am Wochenende aus. Eine Person war leider schon verstorben, nachdem die Tür geöffnet wurde.

Bereits am Freitag früh gegen 8 Uhr wurden die Helfer zur Friedhofstraße (Alt Laatzen) gerufen. Eine Bewohnerin war in ihrer Wohnung gestürzt und konnte nicht mehr von innen öffnen. Mit speziellem Werkzeug wurde die Tür von der Feuerwehr geöffnet und die Patientin anschließend vom Rettungsdienst versorgt.
Am Freitag gegen 10.45 Uhr fuhren die Retter der Ortsfeuerwehr nun in die Stückenfeldstraße. Nach dem gewaltsamen Öffnen der Wohnungstür fanden die Helfer die Person leider nur noch tot vor.

Am heutigen Sonntag erfolgte der erste Alarm um 9.31 Uhr, wieder sollte eine Tür gewaltsam geöffnet werden. Als die Feuerwehr sich gerade über ein Fenster Zugang zur Wohnung verschaffen wollte, erschien der zuständige Pflegedienst mit einem Schlüssel.
Fast eine Stunde dauerte ein Einsatz nahe des alten Feuerwehrhauses in Grasdorf. Gegen 11.30 Uhr meldete ein Autofahrer aus dem Landkreis Schaumburg eine abgerissenen Ölwanne im Bereich der Sportstätte des SV Germania Grasdorf. Auf etwa 500 Metern Länge hatte der Fahrer Betriebsstoffe verloren, nachdem er wohl etwas zu schnell über eine Hügel zur Geschwindigkeitsregulierung gefahren war. Fünf große Säcke Bindemittel verteilten die Helfer auf der Fahrbahn. Um 12.20 Uhr waren beide Fahrzeuge wieder eingerückt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.