Sauna brennt in Grasdorf

PRESSEINFO STADTFEUERWEHR LAATZEN 18.07.2014

Durch das laute Piepen eines Heimrauchmelders wurde heute Nachmittag gegen 16.50 Uhr ein 27.jähriger Bewohner eines Hauses im Grenzweg (OT Grasdorf) auf ein Feuer im Keller aufmerksam. Er rief die Feuer, alle Bewohner verließen das Haus.
Bei Eintreffen der Laatzener Ortsfeuerwehr war leichte Rauchentwicklung aus dem Keller sichtbar. Ein 3er Trupp unter Atemschutz, ausgerüstet mit Wärmebildkamera und C-Schlauch, betrat über den Nebeneingang durch die Treppe das Untergeschoss. Im dichten Qualm konnte der Trupp kaum die Hand vor den Augen sehen. Das Feuer im Bereich der Sauna konnte dann schnell gelöscht werden. Um 17.15 Uhr wurde Feuer aus gemeldet. Mit einem Hochleistungslüfter wurde der Rauch aus dem Keller geblasen, die ganze Straße war daraufhin verraucht. Einige Anwohner mussten sogar etwas weiter weg gehen.
Gegen 18 Uhr entschlossen sich die Helfer den Brandschutt aus dem Gebäude zu entfernen und draußen reichlich zu wässern.
Vor Ort waren ein Rettungswagen, ein Notarzt, die Polizei sowie 25 Helfer mit sechs Fahrzeugen der Ortsfeuerwehr Laatzen.

Vor diesem Einsatz waren die Laatzener Kräfte schon zweimal bei einem Chemiebetrieb in der Ulmer Straße "zu Gast" gewesen. Die Brandmeldeanlage hatte ausgelöst, glücklicherweise war kein Feuer zu löschen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.