Ruhiges Weihnachten bei der Laatzener Feuerwehr

PRESSEINFO STADTFEUERWEHR LAATZEN 27.12.2015

Ein ruhiges Weihnachtsfest erlebten die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehren im Laatzener Stadtgebiet, nur vereinzelt rückten die Retter aus.
Am 25.12. gegen 13 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Laatzen in die Straße Hohenrode alarmiert. Dort machten sich Nachbarn Sorgen, da das Licht in einer Wohnung schon mehrere Tage brannte und der Bewohner schön länger nicht gesehen wurde. Nachdem die Retter der Feuerwehr die Tür gewaltsam geöffnet hatten, betraten Polizei und Rettungsdienst die Wohnung. Sie war leer.

Am 26.12. wurden die Ortsfeuerwehr Gleidingen und Laatzen gegen 18.30 Uhr zu einer Wohnung in der Hildesheimer Straße alarmiert, der dortige Gaswarnmelder hatte im Heizungsraum ausgelöst.
(siehe Meldung der Ortsfw. Gleidingen)

Am 27.12. rückte gegen 12.45.Uhr der Laatzener Löschzug zu einem Altenheim im Rethener Kirchweg aus. Die Brandmeldeanlage hatte ausgelöst. Und tatsächlich, es kokelte. Heiße Asche in einem Plastikpapierkorb brachte diesen zum Schmelzen, dieser Rauch löste den Melder aus. Nach reichlich Lüften im Zimmer der Bewohnerin wurde diese ermahnt, dass das Rauchen verboten ist. Die Asche gehört außerdem niemals in einen Mülleimer! Gegen 13.15 Uhr waren ein Dutzend Helfer mit beiden Fahrzeugen wieder eingerückt.

Alles in allem ein ruhiges Weihnachtsfest ohne Verletzte oder hohe Sachschäden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
54.277
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 27.12.2015 | 17:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.