PKW brennt auf der A7

PKW brennt.....
PRESSEINFO STADTFEUERWEHR LAATZEN 21.12.2013

Zu einem brennenden PKW rückte heute Mittag gegen 12.35 Uhr die Ortsfeuerwehr Laatzen aus. Auf der A7 Richtung Süden war etwa zwei Kilometer hinter dem Kreuz Hannover-Süd ein Fiat in Brand geraten
Bei Eintreffen der Feuerwehr aus Laatzen stand der Fiat-Kombi in hellen Flammen, die 21-jährige Fahrerin hatte sich schon selbst gerettet. Bei einem Ersthelfer saß sie im Auto. Mit Wasser über die Schnellangriffseinrichtung des Tanklschfahrzeugs wurden die Flammen niedergeschlagen und anschließend der PKW mit reichlich Schaum abgedeckt. Wegen auslaufender Betriebsstoffe kam es unter dem Fahrzeug immer wieder zu Flammenbildung. Der Angriffstrupp unter Atemschutz hatte Mühe, das Feuer zu löschen. Die Einsatzkräfte verbrauchten insgesamt etwa 3000 Liter Wasser und 70 Liter Schaummittel. Zur Wasserversorgung des Laatzener Tanklöschfahrzeugs kam das TLF der Ortsfeuerwehr Ingeln-Oesselse zur Einsatzstelle, so wurde das Laatzener Fahrzeug sofort wieder mit Wasser "nachgetankt".
Mit neun Säcken Bindemittel streuten die Helfer auslaufende Betriebsstoffe ab, diese hatten sich schon verteilt und liefen Richtung der Entwässerungsgullys.
Die A7 war anfangs voll in Richtung Süden gesperrt, später war der linke Fahrstreifen wieder frei. Es kam zu Verkehrsbehinderungen, der Stau reichte bis zur Anschlussstelle Laatzen zurück.
Gegen 14.30 Uhr waren die Laatzener Kräfte mit drei Fahrzeugen und einem Dutzend Helfern wieder eingerückt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
95
Uwe F. aus Laatzen | 22.12.2013 | 12:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.