Jugendfeuerwehr Gleidingen schaut auf 2013 zurück - viele Ausflüge und Gewinn des Stadtpokals

PRESSEINFO STADTFEUERWEHR LAATZEN 12.01.2014

Bis auf den letzten Platz besetzt war auch dieses Jahr wieder der Unterrichtsraum im ersten Stock des Feuerwehrhauses in Gleidingen, als Jugendfeuerwehrwart Simon Kemna die diesjährige Hauptversammlung der Jugendabteilung eröffnet. Neben Bürgermeister Thomas Prinz und Ortsbürgermeister Peter Jeßberger konnte er von der Feuerwehr Stadtbrandmeister Hartmut Hoffmann und seinen Vize-Chef Dirk Kröger herzlich willkommen heißen. Zahlreiche Eltern hatten auch den Weg zur Feuerwehr gefunden.
Im zurückliegenden Jahr 2013 unternahmen die Mädchen und Jungen sehr viele Fahrten, unter anderem nach Berlin in den Europapark nach Rust und nach Köln. Außerdem wurde am Stadtzeltlager in Clausthal-Zellerfeld teilgenommen. "Im diesem Jahr werden wir mit den großen Ausflügen etwas sparsamer sein - es war schon ganz schön viel im letzten Jahr", blickte Kemna zurück. Neben den Ausflügen standen aber auch 97 Stunden feuerwehrtechnische Ausbildung und 171 Stunden allgemeine Jugendarbeit im Fokus des Rückblicks. Große Freude herrschte beim Gleidinger Feuerwehrnachwuchs am 15. Juni, denn an diesem Tag gewannen die Mädchen und Jungen den Stadtpokal und das auch noch mit der Startnummer 1. Das Jahr endete für die zehn Mitglieder mit Eislaufen und einer anschließendem Feier bei einem ritterlichem Mahl im Excalibur in Hannover.
Bei den Wahlen wurden Simon Kemna und Franziska Biernath in ihren bisher kommissarisch wahrgenommenen Ämtern als Jugendfeuerwehrwart und seine Stellvertreterin bestätigt.
Der neue Jugendrat setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen: Gruppenführer Niklas Uhlenwinkel und seinem Stellvertreter Dominik Biernath, Schriftwartin Merle Fourmort, Kassenwart Marcel Uhlenwinkel sowie dem Sprecher der Jugendabteilung Lucas Walter. Für die beste Dienstbeteiligung mit exakt 100 Prozent erhielt Dominik Biernath ein Präsent.
Viele Geschenke erhielt auch Stadtjugendfeuerwehrwart Bernd Uhlenwinkel, er hatte die Geschicke der Jugendfeuerwehr Gleidingen vor seinem neuen Amt im Stadtkommando fast 9 Jahre geleitet. Ein Fotoalbum skizzierte seinen Weg bei den Jugendlichen.
Verabschiedet wurden Jessica Weinrich und Nico Buchholz, Buchholz wird in den nächsten Tagen mit der Truppmann 1 Ausbildung zum Feuerwehrmann beginnen.
In ihren Grußworten gratulierten die Redner den neu Gewählten und wünschten ihnen viel Glück bei ihrer Arbeit. Außerdem betonten die Gäste die gelebte Demokratie innerhalb der Jugendlichen. "Wir sind stolz auf unsere traditionsreiche Feuerwehr Gleidingen", betonte Peter Jeßberger.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.