Hund angefahren - GW-Tier der Ortsfeuerwehr Rethen im Einsatz

1
PRESSEINFO STADTFEUERWEHR LAATZEN 16.10.2014

Am heutigen Abend gegen 21.30 Uhr wurde auf der Hildesheimer Straße n Laatzen-Grasdorf ein Hund angefahren. Die Besatzung des Gerätewagen-Tier der Ortsfeuerwehr Rethen/Leine brachte den verletzten Hund in die Tierärztliche Hochschule (TIHO) nach Hannover.
Der schwarze Pudel-Mischling war von links über die Straßenbahnschienen und dann direkt vor ein Auto gelaufen. Der Fahrer und Anwohner kümmerten sich sofort um das klitschnasse Tier und wickelten eine Rettungsdecke über das Fell.
Wenige Minuten später trafen drei Mitglieder der Ortsfeuerwehr Rethen ein, nach kurzer Begutachtung des Hundes wurde das Tier in eine große Transportbox gepackt. Danach ging es sofort in die TIHO. Der Hund hatte äußerlich keine Verletzungen, war aber auffällig ruhig auf dem Gehweg.
Die Polizei notierte die Nummer der Steuermarke und versuchte anschließend den Halter ausfindig zu machen.
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.