Bagger beschädigt Gasleitung

Feuerwehrfahrzeuge im Wohngebiet
PRESSEINFO STADTFEUERWEHR LAATZEN 21.08.2015

Bagger beschädigt Gasleitung - Feuerwehr sperrt großräumig ab

Am heutigen Freitag gegen 10.10 Uhr beschädigte ein Kleinbagger eine Gasleitung in Ingeln-Oesselse. Gas strömte unter lautem Zischen aus der Leitung. Verletzt wurde niemand.
Gegen 10.15 Uhr rückten die Ortsfeuerwehren Ingeln-Oesselse, Gleidingen und Laatzen zur Straße Am Kleikamp in Ingeln aus, die Leitstelle meldete "Gasleitung mit Bagger gerissen". Vor Ort sperrten die Retter die Straßen ab und untersuchten die Einsatzstelle mit speziellen Geräten. Es konnte eine erhöhte Konzentration von Gas festgestellt werden, es bestand vor Ort Explosionsgefahr.
Ein dreiteiliger Löschangriff mit Wasser, Pulver (Pulverfeuerlöscher und fahrbarer Pulverlöschanhänger -P250) und Schaum wurde aufgebaut, um bei einer Reaktion gerüstet zu sein. Ein Trupp rüstete sich mit Atemschutzgerät aus. Gegen 10.40 Uhr traf der Energieversorger ein und kontrollierte die Einsatzstelle. Gegen 10.50 Uhr sperrten die Mitarbeiter die Gaszufuhr in der Straße Am Kleikamp ab. Die Gefahr war gebannt.
Vorsorglich waren einige Anwohner evakuiert worden. Allerdings waren wegen der Uhrzeit nur wenige zu Hause.
Im Einsatz waren die Ortsfw. Ingeln-Oesselse, Gleidingen und Laatzen, das DRK mit Rettungswagen sowie Notarzt und die Laatzener Polizei.

Mitten in diesen Einsatz platzte gegen 10.50 Uhr noch ein weiterer Alarm. Aus einer Seniorenresidenz meldete die BMA (Brandmeldeanlge) ein Feuer. Ein Fahrzeug rückte daraufhin vom Feuerwehrhaus in Laatzen zu dem Alten- und Pflegeheim aus. Glücklicherweise schnell Entwarnung: Duftspray hatte den Melder aktiviert. Die Besatzung konnte schnell wieder einrücken.
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.