Metasequoia - Allee

Konstanz: Insel Mainau | Wer auf der Mainau schon einmal herumspazierte, dem ist diese Allee sicherlich schon aufgefallen. Im Frühjahr und Sommer haben die "Blätter" ein zartes Grün und spenden im Sommer herllich Schatten. Im Herbst leuchten die "Blätter" wunderschön.

Der Metasequoia (Metasequoia glytostroboides, Urweltmammutbaum) wurde 1941 in Zentralasien entdeckt und bekam seinen Namen erst 6 Jahre später.

Die Insel Mainau erhielt die erste Metasequoia-Pflanze vom botanischen Garten in Kew (GB). Da die Bäume sehr gut wuchsen und es in der Baumschule bald ein Platzproblem gab, wurde 1959 diese wunderschöne Allee angelegt.

Auf den ersten Blick sieht man nicht, dass es sich um Nadelbäume handelt. Sie sehen aus wie Laubbäume, die ähnliche Blätter wie eine Mimose haben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
27.792
Gundu la aus Mannheim | 10.11.2013 | 22:47  
19.476
Erika Bf aus Neusäß | 10.11.2013 | 22:48  
12.399
H K aus Emmendingen | 10.11.2013 | 22:51  
12.399
H K aus Emmendingen | 10.11.2013 | 22:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.