Dr. Wighard Strehlow referiert im Sokrates Gesundheitszentrum Bodensee über die Hl. Hildegard von Bingen

Dr. Wighard Strehlow (Foto: © Bild: www.st-hildegard.com CC)
 
Hl. Hildegard von Bingen (Foto: © Bild: www.gruenkern.de CC)
 
Gebäude Sokrates Gesundheitszentrum Bodensee (Foto: © Bild: www.klinik-sokrates.ch CC)
 
Prof. Dr. med. Manfred E. Heim (Foto: © Bild: www.klinik-sokrates.ch CC)
Güttingen: Sokrates Gesundheitszentrum Bodensee | Kommen Sie mit auf eine abenteuerliche Reise durch die menschliche Seele und entfesseln Sie die 35 spirituellen Kräfte, die in der Tiefe Ihrer Seele schon immer darauf gewartet haben, um Ihr Leben sinnvoll, gesund und wertvoll zu gestalten, hieß es in der Einladung mit dem Reiseführer dazu: der "Seelenapotheke der Heiligen Hildegard" aus dem Strehlow Verlag.

Zum Höhepunkt der Hl.-Hildegard-Trilogie kam am 15. November mit Dr. Wighard Strehlow vom Hildegard-Zentrum Bodensee, Allensbach www.st-hildegard.com der “Hl.-Hildegard Papst“ persönlich ins neue und aufstrebende Sokrates Gesundheitszentrum Bodensee, Im Park 3, CH – 8594 Güttingen, www.klinik-sokrates.ch, um zur Seelenkunde der Heiligen Hildegard von Bingen zu referieren.

Der Andrang von nahezu 200 BesucherInnen bestätigte das enorme Themeninteresse und nach Begrüßung durch Geschäftsführer Guido Schaub und einem von Frau Strehlow dargebotenen Klavierstück bat der Referent zunächst um eine Gedenkminute für den Sokrates-Motor Armin Kohler, der am Morgen des Tages viel zu früh verstarb, an dessen Abend die offizielle Eröffnungsfeier seines Lebenswerkes stattfand.

Mit einem Bekenntnis zu seiner Freundschaft mit – seine Stettiner Wurzeln nicht verleugnend liebevoll “Paulchen“ genannt – Paul Kuhn, dem Gründer der, die Stiftung Sokrates initiierenden St. Michel Vereinigung, Dozwil, startete Dr. Strehlow dann in ein wahres Vortragsfeuerwerk und bestätigte so von Anbeginn, dass keineswegs zu Viel versprochen worden war und letztlich Niemand sein Erscheinen auch nur im Geringsten bereute.

Im letzten Jahr wurde die "Prophetissa teutonica" Hildegard von Bingen offiziell heilig gesprochen und zur Doktorin und Führerin für die gesamte universelle Weltkirche im 3. Jahrtausend ernannt.

So lag Dr. Gottfried Hertzka, dessen 100. Geburtstag am 12. Oktober erst begangen wurde, als Wiederentdecker der Hl. Hildegard absolut richtig, als er definierte: “Sie hat uns mit ihrer mehrdimensionalen Schau reichlich beschenkt: diese Visionen helfen uns bewusst und kritisch, die chaotische Zeit zu verstehen, in der wir leben.
Vor Allem hilft uns dieses Wissen hinter dem Zeitgeist die großartige wunderbare Welt Gottes zu entdecken, für die wir geschaffen sind. So treffen uns heute Hildegards Aussagen mitten ins Herz und helfen uns, nicht am Lug und Trug unserer Zeit zu verzweifeln und hinter dem Chaos die göttliche Welt zu entdecken. Der Name Hildegard steht für eine Revolution auf allen Gebieten des menschlichen Lebens: in der Politik, in den Finanzen, der Theologie, Medizin und der Bildungs- und Erziehungspraxis. Damit die Verantwortlichen im Vatikan, in Berlin, in Brüssel, Washington und auch an jedem anderen Ort aufwachen und Lösungen finden für eine von Krisen geschüttelte Welt, die außer Kontrolle geraten ist!“

Zum Gesamtwerk dieser großen Ordensfrau, Mystikerin und Visionärin, die sich als Ärztin, Naturforscherin, Politikerin, Musikerin, Theologin und Kosmologin betätigte, gehört eine total andere spirituelle Theologie, eine umfangreiche Kosmologie, eine zeitlos gültige Ernährungstherapie, eine im besten Sinne ganzheitliche Humanmedizin und eine Bahn brechende Psycho Somatik, die vollständigste Psycho Somatik der westlichen Welt.

Basierend auf diesem großen Wissen wurde eine abenteuerliche Reise durch die Seele unternommen und 35 spirituelle Kräfte entdeckt, die unser ganzes Leben begleiten, heilen, aufrichten, trösten und glücklich machen. Aber auch 35 psycho-soziale Fehler, die unser Leben, unsere Gesundheit und Lebensqualität zerstören, denn Heilung geschieht immer dann rasch und spontan, wenn wir hinter diesen negativen Blockaden die spirituellen Heilkräfte entdecken und aktivieren.

Im Fazit brauchen wir heute und dringender denn je eine Hildegard Revolution um:
• den Menschen Orientierung, spirituelle Werte und Weisheit zu bringen
• das Profit orientierte Krankensystem in ein präventives Gesundheitssystem
umzuwandeln
• eine verstaubte dogmatische Theologie in eine Theologie der Liebe und
Lebensfreude zu überführen
• die materielle Welt zu transformieren, damit jetzt und hier bereits die göttliche Welt sichtbar wird

Hildegard sieht in ihrer Prophetie, die sie mit ihrem 1. Buch Scivias, Visio 3 beginnt und mit ihrem letzten Buch Welt und Mensch LDO mit der 10. Schau abschließt, den Masterplan für den Ablauf der Weltgeschichte und für unser eigenes Leben.
Es geht um nichts Weniger, als den Sinn und das Ziel unseres Lebens, symbolisiert mit 5 wilden Tieren, die jeweils eine Epoche der fünf Zeitalter nach Hildegard repräsentieren, angefangen um das Jahr 1054, dem tragischen Jahr der Spaltung der Ost von der West Kirche bis zum Jahre 3000, dem Jahr der Erscheinung der göttlichen Welt.
Die Zeitalter verlaufen in fünf Zeitabschnitten beginnend mit dem Zeitalter des feurigen Hundes und enden zunächst 500 Jahre später ca. um 1500 im Zeitalter des roten Löwens. Nach weiteren 500 Jahren beginnt das Zeitalter des fahlen Rosses, das nun bereits nach 400 Jahren in das Zeitalter des schwarzen Schweines hineinreicht.
Nach weiteren 300 Jahren beginnt das Zeitalter des grauen Wolfes, das nach weitern 200 Jahren im Jahre 3000 endet. Solange wird der Entwicklungsprozess der Menschheit dauern, bis die heutige materialistische Weltanschauung verschwindet, die heute unser Denken und Handeln beherrscht. Das heißt nun aber noch lange nicht, dass wir hier die göttliche Welt nicht mehr erleben werden. Ganz im Gegenteil!
Jeder, der sich mit dieser Prophetie beschäftigt, ist in der Lage, hier und jetzt sein göttliches Erbe anzutreten und sein Leben mit Liebe und Lebensfreude auszufüllen.

Dieser Vortrag, den Frau Strehlow mit einem zweiten Schubert–Stück am Klavier beendete, ehe sich noch eine rege Fragerunde anschloss, fügte sich stimmig in die Philosophie des Sokrates Gesundheitszentrum Bodensee ein, welches sich unter der medizinischen Leitung von Prof. Dr. med. Manfred E. Heim als ambulante Spezialklinik für Patienten mit Krebs- und anderen schweren chronischen Krankheiten positioniert und direkt am Thurgauer Bodenseeufer gelegen ein Therapiezentrum mit Hotellerie betreibt.

Das Verständnis von Gesundheit, Krankheit und Heilung basiert dabei auf dem christlichen Menschenbild. Der Mensch wird als ein, von Gott erschaffenes, von ihm beseeltes Wesen bestehend aus Körper, Geist und Seele gesehen und Gesundheit als Harmonie von Körper, Geist und Seele definiert.
Der Mensch steht in Beziehung zu sich selbst, zu anderen Menschen sowie zu Gott. Störungen in diesen Beziehungsebenen führen zu seelischen Belastungen. Positive Gefühle wie Liebe, Freude, Dankbarkeit, Hoffnung und Zuversicht erfüllen und stärken unsere Seele und bringen sie in Einklang mit dem Schöpferischen.
Wird das harmonische Gleichgewicht gestört, können sich Krankheiten bemerkbar machen. Viele Krankheiten entstammen seelischen Belastungen. Oft tragen Menschen schwere Belastungen als Folge von negativen Beziehungserlebnissen lange Zeit unverarbeitet in sich. Andererseits kann eine schwere Krankheit selbst zusätzliche seelische Belastungen wie Ängste, Existenznot etc. auslösen.
Krankheit ist ein zum Leben des Menschen dazugehöriger Prozess der im Kontext seiner Biografie, seiner spirituellen, psychosozialen und physischen Wirklichkeit verstanden werden will und der immer auf Heilung ausgerichtet ist. Wir verstehen unter Heilung nicht nur die körperliche Unversehrtheit, sondern auch das Leben mit der Krankheit, sowie die Verbesserung beeinträchtigter Beziehungen durch Vergebung und Versöhnung.
Das medizinische Konzept basiert deshalb auf einem ganzheitlichen Ansatz im Wissen, dass die Selbstheilungskräfte sich nur dann optimal entfalten können, wenn seelische Belastungen abgebaut oder aufgelöst werden und der Mensch wieder mit Zuversicht, Hoffnung und Vertrauen sich dem Positiven und Heilenden öffnen kann.

Ergänzend eine Hildegard Lektion: “Unheilbarkeit – gibt es das?“
80 Prozent aller Krankheiten, dazu gehören vor allen die Autoaggressionskrankheiten, sind heute schulmedizinisch chronisch, d. h. unheilbar.
“Wir wissen nicht, woher die Krankheiten kommen, wir kennen nicht die Ursachen, daher gibt es auch keine Medikamente. Sie müssen sich mit der Krankheit abfinden.“ Dazu zählen u. A. Krebs, Rheuma, Parkinson, chronische Bronchitis (COPD), Bluthochdruck mit seinen Folgen Herzinfarkt, Schlaganfall oder chronisches Nierenversagen.
Handelt es sich hierbei um eine Bankrotterklärung eines ganzen Krankensystems oder um ein ausgeklügeltes Geschäftsmodell?
“Herr Doktor“, fragte neulich ein geplagter Patient, „haben sie auch ein Medikament ohne Nebenwirkungen?“
“Nein, warum auch, wovon soll ich denn leben“, war seine ehrliche Antwort.
“Unheilbarkeit – gibt es das?“ hat bereits einer der größten Ärzte, Paracelsius gefragt und geantwortet: “Nein, es gibt keine Unheilbarkeit, weil das der Barmherzigkeit Gottes widersprechen würde.“ Es gibt nur eine Unheilbarkeit aus Nichtwissen über die “Ursachen und Behandlungen der Krankheiten“, wie Hildegard ihr medizinisches Lehrbuch genannt hat oder aus Geldgier.
Wenn es eine Behandlungsmethode gäbe, die Unheilbarkeit zu heilen, dann wäre das der Aderlass nach Hildegard von Bingen: denn es gibt kaum eine Krankheit, die man nicht mit dem Hildegard Aderlass verhüten könnte.
Keine Methode der Welt kann so tief und so gründlich überfüllte Eiweiß-, Fett - und Eisenspeicher leeren, aggressive Stressradikale entfernen, um damit die Ursachen fast aller Krankheiten zu beseitigen. Jeder Arzt sollte zum Segen seiner Patienten den Hildegard Aderlass praktizieren!

Das Einlassen auf die Philosophie des Sokrates Gesundheitszentrum Bodensee und die Seelenkunde der Heiligen Hildegard von Bingen ist also angesagt und eine Hildegard-Fastenwoche bietet dazu die nächste beste Möglichkeit schon vom 09. bis 14. Dezember 2013. Anmeldungen unter info@klinik-sokrates.ch, Telefon +41 (0)71 6 94 55 44, Fax 6 94 55 45!


Erich Neumann, freier Journalist über VZB Verband
der Zeitschriftenverlage in Bayern e. V.
und Medienunternehmer www.cmp-medien.de
Postfach 11 06, D – 82196 Gilching
GSM 01 72 3 55 08 00, e-Mail newsletter@cmp-medien.de


© Bild: www.st-hildegard.com CC – Dr. Wighard Strehlow
© Bild: www.gruenkern.de CC – Hl. Hildegard von Bingen
© Bild: www.klinik-sokrates.ch CC – Gebäude Sokrates Gesundheitszentrum Bodensee
© Bild: www.klinik-sokrates.ch CC – Prof. Dr. med. Manfred E. Heim
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.