Der Suedlink bewegt

Frau Peters-Bröking und Herr Lemke übergeben dem Bürgermeister Arpad Bogya die ersten 300 Unterschriften der Petition
Isernhagen: Rathaus | Die überfüllte Veranstaltung der Gemeinde beweist: Das Thema interessiert die Menschen!
Aber die Regie der Verwaltungsspitze verhinderte eine grundsätzliche Diskussion(1). So konnten die Vertreter des Umweltschutzvereins gerade einmal die ersten 300 Unterschriften ihrer Petition an den Bürgermeister übergeben.
Die Verengung der Diskussion auf das Planungs-Verfahren und die Trassenführung trug zum Frust bei den Teilnehmern bei. Immerhin unterzeichneten daher weitere knapp 100 BürgerInnen unsere Petition.
D.h. die Frage nach dem Sinn oder Unsinn dieser Trasseist aufgeschoben, aber nicht aufgehoben.
Der Umweltschutzverein wird mit seinen Mitstreitern in den betroffenen Orten der Region weiter versuchen, mit den Bürgermeistern und Ratsmitgliedern ins Gespräch zu kommen. Das Ziel ist die Meinungsbildung auf breitere Basis zu stellen. Wir sind dagegen, eine auf Bundesebene durchgewunkene Planung einfach hinzunehmen und nur noch die Details der Trasse zu diskutieren.

Der CDU-Weise Heiner Geisler fordert bei Großprojekten einen echten Dialog der Politik mit den betroffenen Bürgern. Dazu gehört auch die Einbeziehung von kritischen Wissenschaftlern, wie wir sie mit der Petition fordern(2).

Sie kann unter www.umweltschutzverein.de unterzeichnet werden. Unterschriftenblätter können unter stromtrasse@umweltschutzverein.de und Telefon: 05136 7847 angefordert werden.

Umweltschutzverein Isernhagen und Umgebung e.V.
Arbeitskreis Energie/Suedlink

Siegfried Lemke

(1) Dazu auch derLeserbrief von W. Zerulla
(2) Interview mit Prof. Jarass "Netzausbau für Kohlestrom"

N.B: Inzwischen habe ich bereits einen Anruf aus Burgdorf erhalten, der annahm, dass wir den Vorschlag der Trassenverschiebung gemacht hätten. Deswegen erkläre ich ausdrücklich:
Wir sind gegen das "Schwarze Peter-Spiel" sowohl des MdB Hoppenstedt (Hastbruch)(3), als auch von Ortspolitikern und BIs.
Unsere Position ist nachzulesen auf der Homepage des Vereins (www.umweltschutzverein.de) als auch in meinen Beiträgen zum Thema suedlink auf myheimat.de
Hintergrundinfo:
Worum geht es eigentlich beim Streit um den Netzausbau?
Wer ist für welche Energiewende?

(3) Der Trassenvorschlag durch den Hastbruch und die Städte Burgdorf und Lehrte kann am besten auf einer Karte des LSG H51 der Region erfasst werden, die unter dem Link heruntergeladen werden kann.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
54.329
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 24.08.2014 | 04:09  
4.385
Siegfried Lemke aus Isernhagen | 24.08.2014 | 11:07  
54.329
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 24.08.2014 | 17:46  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.