90 Jahre DLRG Bezirk Gießen-Wetterau-Vogelsberg trifft auf 50 Jahre Ortsgruppe Heuchelheim

Wann? 16.04.2016 14:00 Uhr bis 16.04.2016 17:30 Uhr

Wo? TSF Turnhalle, Wilhelmstraße 46, 35452 Heuchelheim DE
Der stellvertretende Bezirksleiter Thorsten Schnitker (l.) und Bezirksleiter Claus Protzer (r.) überreichten den neuen "Lehrscheininhabern" (v. l.) Stefanie Neumann, Karsten Göbel (beide Gießen), Katrin Hielscher (Dorheim), Max Habighorst, Florian Knittel (beide Lich), Leoni Korspter (Gießen) und Wanja Menger (Wetzlar) ihre Ausbildungsurkunden
 
Der bisherige Bezirksjugendvorsitzende Daniel Weide (r.) wurde von Bezirksleiter Claus Protzer (l.) mit einem Präsent verabschiedet
 
DLRG Bezirksleiter Claus Protzer (r.) und die beiden Beauftragten für die Öffentlichkeitsarbeit Dieter Schulz und Christian Momberger (m.) ehrten die Sieger im Fotowettbewerb
Heuchelheim: TSF Turnhalle | Acht neue Ausbilder Schwimmen/Rettungsschwimmen im DLRG Bezirk - Bezirkstagung in Heuchelheim prämierte Siegerfotos - Umfangreiches Ausbildungsangebot

Die Aus- und Fortbildung, die Prämierung der Siegerbilder im Fotowettbewerb und die Vorstellung des neuen Bezirksjugendvorsitzenden waren die zentralen der Themen der diesjährigen Bezirkstagung des DLRG-Bezirks Gießen-Wetterau-Vogelsberg in Heuchelheim. Zum 90-jährigen Jubiläum des DLRG-Bezirks konnte Bezirksleiter Claus Protzer mehr fast 60Delegierte der 19 Gliederungen im Bezirk sowie zahlreiche „frischgebackene“ Ausbilder in der Turnhalle des TSF Heuchelheim begrüßen. Der Tagung ging ein Festakt der Ortsgruppe Heuchelheim zum 50jährigen Bestehen voraus. Der Rahmen der Tagung wurde ebenfalls von der DLRG Heuchelheim mit viel Gespür für das Detail ausgerichtet.

Nach Abarbeitung der formalen Regularien gab der Bezirksvorstand seinen Bericht über die mehr als 2.800 Stunden ehrenamtliche Arbeit, die dieser im vergangen Jahr geleistet hatte. Neben viel Verwaltungsarbeit gab es auch wieder ein Klausurwochenende und die jährliche Bezirkswanderung, welche diesmal als Stadtführung in Amöneburg durchgeführt wurde. Protzer dankte den Vorständen und den Aktiven für ihr vorbildliches Engagement im Ehrenamt Ende September war er als Bezirksvorsitzender bei der Indienststellung des vom Land Hessen angeschafften neuen Motorrettungsbootes für den Wasserrettungszug Wetterau am Inheidener See anwesend. Protzer erstattete auch den Bericht für die Ausbildungsregion (AR) VII des DLRG Landesverbandes Hessen, dessen Vorsitzender er ist, und welche räumlich identisch mit dem Bezirk ist. Die AR VII hat eines der Umfangreichsten und vielfältigen Lehrgangsprogramme. 2015 wurden hier fast 500 Stunden ehrenamtlich für Ausbildungstätigkeiten aufgewendet. Der Schwerpunkt lag dabei auf den Lehrgängen zum Ausbilder Schwimmen bzw. Rettungsschwimmen, dem sogenannten Lehrschein, sowie den entsprechenden Fortbildungen hierzu. Zum Jahresende legten insgesamt acht Personen erfolgreich ihre Prüfung zum Lehrschein Schwimmen / Rettungsschwimmen sowie ein Teilnehmer zum Ausbilder Schwimmen ab. Damit konnte die Zahl der Ausbilder im Bezirk weiter gesteigert werden. Aus den Händen von Bezirksleiter Claus Protzer und seinem Stellvertreter Thorsten Schnitker bekamen die „frischgebacken“ Lehrscheininhaber Katrin Hielscher (Dorheim), Isabell Käding, Leoni Korspeter, Karsten Göbel (alle Gießen), Max Habighorst, Florian Knittel, Marvin Kröhl (alle Lich) und Wanja Menger (Wetzlar) feierlich ihr Ausbildungszertifikat überreicht. Stefanie Neumann (Gießen) hatte ihren Lehrschein reaktiviert, Spyridon Papavasileiou (ebenfalls Gießen) ist nun Ausbilder Schwimmen.

Neben den Lehrgängen in der AR VII führt der Bezirk auch eigene Lehrgänge durch, wie die Sanitätsausbildung A und B, die Fachausbildung Wasserrettungsdienst oder den Vorbereitungslehrgang für den DLRG-Bootsführerschein. Über diese Ausbildungen und die umfangreichen Änderungen bei den verschiedenen Prüfungsordnungen berichteten die beiden Technischen Leiter (TL) - TL-Ausbildung Holger Schwarzer und TL-Einsatz Christian Dickel. So soll es demnächst eine neue Prüfungsordnung (PO) „Schwimmen und Rettungsschwimmen“ geben, welche aber derzeit noch in der Abstimmung mit der Kultusministerkonferenz der Länder sei. Bereits geändert wurde die Ausbildungsvorschrift (AV) 1, wonach der Erste Hilfe Kurs nunmehr nur noch neun (Doppel)Stunden dauere statt bisher 16. Geändert wurden auch sämtliche Prüfungsordnungen, die das Einsatzgeschehen betreffen. Während der Lehrgang für den DLRG Bootsführer mangels geringer Anmeldezahlen letztes Jahr ausfallen musste, seien aktuell sowohl dieser als auch die Sanitätslehrgänge sehr gut besucht. Abschließend dankten Schwarzer und Dickel den Ausbildern und Beauftragten für Ihre Arbeit.

Erstmalig auf dem Vorstandspodium saß der Ende Februar auf dem Bezirksjugendtag in Butzbach neu gewählte Bezirksjugendvorsitzende Max Habighorst (DLRG Lich). Dieser stellte sich kurz der Versammlung vor und gab einen Ausblick auf die für 2016 geplanten Aktionen. An den kürzlich in Laubach durchgeführten Bezirksmeisterschaften im Rettungsschwimmen nahmen 132 Einzelstarter und 42 Mannschaften teil. Erstmals wurden diese gemeinsam mit dem DLRG Kreisverband Lahn-Dill durchgeführt, welcher zusätzlich 46 Einzelstarter und zwei Mannschaften zum Teilnehmerfeld beisteuerte. Bei den Minimeisterschaften Anfang Dezember in Lich waren 61 Kinder an den Start gegangen. Mit einem Präsent und einer kurzen Laudatio wurde Daniel Weide verabschiedet, der die Bezirksjugend in den vergangenen fünf Jahren geführt und das Amt aus beruflichen Gründen vorzeitig abgegeben hatte.
Für die Durchführung der schon traditionellen Ü50-Fahrt des Bezirks zeichnete erneut das Ehrenvorstandsmitglied Dieter Olthoff verantwortlich. Die Fahrt führte im vergangen Oktober nach Rüdesheim mit den Schiff auf dem Rhein weiter nach St. Goarshausen und zum Abschluss zu einer Weinprobe in Östrich-Winkel. Das Ziel der Fahrt 2016 ist diesmal Kassel mit der Grimm-Welt und dem Bergpark Willhelmshöhe.

Prämiert wurden bei der jährlichen Bezirkstagung auch wieder die Sieger im Fotowettbewerb des DLRG Bezirk. Dieser stand 2015 unter dem Motto „Rettungswachdienst und Badeaufsicht“. Ermittelt worden waren die Siegerfotos eine Woche zuvor durch die Passanten des Mitmachaktionsstandes der DLRG Kreisgruppe Gießen bei Sport in der City. Insgesamt 832 Stimmen waren so zusammengekommen, wovon 99 auf das Siegerfoto entfielen. Dieses war von der DLRG Gießen zum Wettbewerb eingereicht worden. Aus den Händen von Bezirkseiter Protzer konnte der Vorsitzende der DLRG Gießen Alexander Sack eine Geldprämie entgegennehmen. Auf den weiteren Plätzen folgten je *ein Foto der DLRG Ortsgruppen Lich (Platz zwei) und Heuchelheim (Platz drei), welche ebenfalls mit einem Geldpreis bedacht wurden. Insgesamt waren 20 Bilder von fünf DLRG Gliederungen aus dem Bezirk - neben den genannten auch noch die Ortsgruppen Nidda und Butzbach - im Wettbewerb vertreten. Die Beauftragten für die Öffentlichkeitsarbeit im Bezirk Dieter Schulz und Christian Momberger präsentierten der Versammlung jedoch nicht nur die Siegerfotos, sondern stellten auch den aktuellen Pressespiegel vor, der die vielfältige Arbeit des DLRG Bezirks und seiner Untergliederungen im vergangenen Jahr zeigt.

Die Kasse des Bezirksschatzmeisters Wolfgang Launspach war von den Revisoren Michael Weide (Butzbach), Michael Riesbeck (Nidda), Heinz Arnold (Friedberg-Bad Nauheim) und Daniela Schmutzer (Laubach) geprüft worden, die Launspach eine einwandfreie Kassenführung attestierten. Die Entlastung des Vorstandes und des Schatzmeisters erfolgte bei einer Enthaltung Einstimmig.

Der Bezirksvorstand im Jahre 2015:
Bezirksleiter: Claus Protzer
Stellv. Bezirksleiter: Willi Schmutzer und Thorsten Schnitker
Schatzmeister: Wolfgang Launspach
Technischer Leiter-Ausbildung: Holger Schwarzer
Technischer Leiter-Einsatz: Christian Dickel
Bezirksjugendvorsitzender: Max Habighorst
Ehrenvorstandsmitglied: Dieter Olthoff

Kassenprüfer:
Michael Weide (Butzbach)
Michael Riesbeck (Nidda)
Heinz Arnold (Friedberg-Bad Nauheim)
Daniela Schmutzer (Laubach)
Sven Schnitker (Heuchelheim)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.