Fußball: SV Wilkenburg zahlt Lehrgeld gegen Landesligisten HSC Hannover

Ihm gelang das Ehrentor gegen den Landesligisten HSC Hannover: Ömer Altinova (26)
Hemmingen: Sportanlage SV Wilkenburg | "Das war für uns eine lehrreiche Angelegenheit." Zu dieser Erkenntnis kam Andreas Fromme, der neue Trainer des Kreisligisten SV Wilkenburg, nach der 1:9 (1:6)-Heimniederlage am Sonntag Nachmittag gegen den Landesligisten HSC Hannover. Dabei schafften es die Gastgeber sogar, das frühe 0:1 des Favoriten durch Ömer Altinova auszugleichen. Doch danach ging es Schlag auf Schlag, beim Pausenpfiff stand es 1:6. Im zweiten Durchgang hielten die Wilkenburger einigermaßen mit. "Wir mussten einige Stammspieler durch Urlaub oder Beruf ersetzen", sagte Andreas Fromme. Deshalb habe so einiges nicht funktioniert, wie er sich das vorstellen würde.

Die favorisierten Gäste ginden bereits nach 9 Minuten durch Markus Lang in Führung. Ömer Altinova glich in der 15. Minute aus. Keskinwer Keskin (19. Minute), Felix Krüger (27. Minute), Maik Bode (31. Minute) sowie erneut Keskiner Keskin (32. Minute) und Felix Krüger (41. Minute) sorgten für den standesgemäßen 1:6-Pausenstand. Nach der Halbzeit hielten die Gastgeber etwas besser mit, mussten dennoch durch einen Hattrick des überragenden Keskiner Keskin (70., 75. und 76. Minute) den 1:9-Endstand hinnehmen.

Der SV Wilkenburg spielte mit: Dominik di-Figlia, Henrik Focke (ab 50. Minute Andreas Lindau), Florian Janzhoff (ab 70. Minute Marcel Fricke), Arne Focke (ab 33. Minute Ferhat Secgin), Alper Icel (ab 40. Minute Vedat Hasani), Can Caglar, Ben Weitemeier, Cem-Fuat Memis, Frank Uwe Hartje, Mariouane Sabir (ab 45. Minute Daniel Storey), Ömer Altinova.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.