Ich hab’s gelesen: „Totenfrau“ von Bernhard Aichner

Erscheinungsort/Verlag: btb Verlag
ISBN-10: 3442754429
ISBN-13: 978-3442754427
Erscheinungsjahr: 10. März 2014
Seiten: 448

Ort/e der Geschichte:
Österreich, Deutschland …

Zeit der Geschichte:
Gegenwart

Genre:
Thriller

Die Hauptperson/en:
Die Totenfrau (Bestatterin) „Blum“, die eigentlich „Brünhilde Blum“ heißt.

Zur Handlung:

Blum hat eine Vergangenheit, die gleich am Beginn des Buchs beschrieben wird.

So wurde sie dann auch Bestatter/in. Es ist der Betrieb ihrer verhassten Eltern.

Sie heiratet den Polizisten Mark und hat zwei tolle Kinder, denen sie eine gute Mutter ist.

Ihr Naturell: berufsbedingt „schwarz-humorig“, sie feiert gern und fährt mit Marks Motorrad (mit).

Eine glückliche Zeit.

Dann wird Mark plötzlich vor ihren Augen überfahren.
Er ist tot.
Fahrerflucht.

Bei Durchsicht seiner Hinterlassenschaften findet sie heraus, dass möglicherweise mehr hinter dem Unfall steckt.

Es gibt ein schreckliches Geheimnis um fünf einflussreiche Menschen, die evtl. auch für Marks Tod verantwortlich sind.

Blum sucht Rache. Und sie tut ihren Job … professionell!


Mein persönliches Fazit:

Spannend, und wegen des stakkato-artigen Schreibstils, wird man regelrecht durch die grausige Story gepeitscht.

Da kann man manchmal schaudern.

Vielleicht für zarte Seelen etwas heftig – aber lesenswert, doch, schon …
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
17.966
Nicole D. aus Stemwede | 29.06.2014 | 11:06  
17.966
Nicole D. aus Stemwede | 29.06.2014 | 11:09  
19.601
Wilhelm Kohlmeyer aus Hannover-Groß-Buchholz | 29.06.2014 | 11:11  
17.966
Nicole D. aus Stemwede | 29.06.2014 | 11:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.