Ich hab’s gelesen: „Grabt Opa aus“ von Tatjana Kruse

Erscheinungsort/Verlag: Haymon Verlag
ISBN-10: 385218956X
ISBN-13: 978-3852189567
Erscheinungsjahr: 5. März 2014
Seiten: 224

Ort/e der Geschichte:
Tirol, Seefeld und Mittenwald

Zeit der Geschichte:
Gegenwart

Genre:
Alpenkrimi, rabenschwarz, schräg, komisch

Die Hauptperson/en:
Alfie Gänswein und einige Miet-Mörder

Zur Handlung:

Alfie ist ein eher schlichter Mensch, der mit seiner Tätigkeit als Aushilfe in einem Café ganz zufrieden ist.

Er hat, neben einer kleinen Einzimmerwohnung, eine, von der „Frau Chef“ begonnene, Affäre.

Zeitgleich mit der Offenbarung von „Frau Chef“, dass sie schwanger sei, erbt er in Österreich, in Seefeld.

Bevor „Herr Chef“ die Schwangerschaft seiner Frau, für Alfie übelst, kommentieren kann, ergreift der lieber die Flucht, um die Erbschaft anzutreten.

Alfie erbt das „Waldschlössl“, eine Pension direkt am See.

Aber zu früh gefreut, das völlig marode Gemäuer ist eine sehr seltsame Seniorenresidenz in der er u. a. auf „Jeff Bridges“, „Mireille Matthieu“ und „Mosche Dajan“ trifft. Und Ratte „Yussef“, natürlich.

Und schon ist Alfies einfaches Leben so was von vorbei …

Mein persönliches Fazit:

Schräg, leicht, schwarz-humorig und flott geschrieben.

Der recht einfältige Alfie landet mitten im verbrecherischen Chaos und muss das Beste draus machen.

Ein netter Urlaubskrimi.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
19.608
Katja Woidtke aus Langenhagen | 24.06.2014 | 13:38  
19.601
Wilhelm Kohlmeyer aus Hannover-Groß-Buchholz | 24.06.2014 | 14:04  
4.370
Hans Ulrich aus Bad Wildungen | 26.06.2014 | 23:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.