34. 07.-08.03.2003 Auf See. Abschiedsdinner auf der TS Maxim Gorki.

Hallett Cove (Australien): Tasman Sea |


21.12.2002 - 09.05.2003 Weltreise mit TS Maxim Gorki.
34. 07.-08.03.2003 Auf See. Abschiedsdinner auf der TS Maxim Gorki.
Freitag, 07.03.2003
Seetag
Sonnenaufgang um 6.47 Uhr und Sonnenuntergang um 19.51 Uhr.
In der Nacht vom 06.03.2003 zum 07.03.2003 wurden die Uhren 1 Stunde zurückgestellt!
Jetzt haben wir schon 11 Stunden Zeitunterschied zu Deutschland. Und zwar sind wir jetzt zu Deutschland 11 Stunden voraus!
Es sind 20°C und eine Luftfeuchtigkeit von 86%.
Heute vormittag scheint wieder die Sonne. Der Doktor warnt vor der Sonne, denn hier soll bereits das Ozonloch sehr stark wirken. Mittags kommen dann auch schon einige Leute mit roten Köpfen zu Tisch!
Nachmittags geht es beim PC Kurs mit Aci um Internet und Hompage.
Alle sind schon furchtbar aufgeregt. Koffer packen und Abreise in Sydney.
Heute Abend wieder Abschiedsdinner!
Und dann warten wir übermorgen früh auf Sydney. Wir freuen uns!
Samstag, 08.03.2003
Seetag
Sonnenaufgang um 7.18 Uhr und Sonnenuntergang um 20.10 Uhr.
Es sind 21°C und eine Luftfeuchtigkeit von 86%.
Die Behörden von Australien sind seit Port Chalmers - Dunedin - Neuseeland Südinsel an Bord. Sie haben alles vorbereitet. Heute müssen wir uns alle persönlich mit unseren sehr sorgfältig ausgefüllten Ein- und Ausreisekarten und Reisepass bei den Behörden vorstellen. Es ist noch strenger, als in Amerika. Man hat auch hier sehr große Angst vor dem Einschleppen von Krankheiten und Viren. Es dürfen keine Lebensmittel mit an Land genommen werden! Geldstrafen drohen! Ein niedlicher Beagle schnüffelt bei der ersten Einreise in Sydney unsere Taschen und Rucksäcke ab. Er sieht ganz harmlos aus – richtig lieb. Aber wenn er etwas erschnüffelt, soll er ganz böse bellen! Er findet bei uns allen nichts! Nun, man hat uns eindringlich ermahnt.
Heute der letzte Tag vor dem grosse Aufbruch. Die abreisenden Gäste packen Koffer und sind sehr aufgeregt. Es wird auch morgen eine grosse Leistung von der Reiseleitung verlangt. Es gibt viele Varianten der Ab- und Weiterreise. Manche machen früh noch einen Ausflug in Sydney und fliegen dann mit dem Flugzeug nach Deutschland. Andere machen 5 Tage Rundreise Australien, oder 2 Tage Sydney und zwei Tage Hongkong vor der Heimreise. Dann kommen die neuen Gäste an, mit oder ohne Vorprogramm. Es wird der ganze Tag damit ausgefüllt sein, bis alle von Bord und die neuen Gäste an Bord sein werden. Die Reiseleitung ist aber immer sehr nett und freundlich.
Besonders freundlich, ruhig und ausgleichend ist Herr Gruschka, unser Kreuzfahrtdirektor, der uns nun schon seit Peru begleitet. Man kann ihn jederzeit und überall ansprechen, wenn man ihn sieht. Und er ist sehr viel unterwegs an Bord.
Heute verabschiedet sich unser PC Kursleiter Aci. Er kündigt uns für den nächsten Reiseabschnitt wieder einen PC Kursleiter an.
Auch neue Künstler kommen wieder an Bord!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
19.333
Kurt Battermann aus Burgdorf | 11.02.2016 | 11:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.