Ritter, Mönche und Quadrigalenker

Brettspieltreff des SSC Inkognito und der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Hameln am 1. Juni/
Wieder einmal lieferten sich todesmutige Quadriga-Wagenlenker gnadenlose Rennen im Cirkus Maximus im alten Rom. Sie versuchten mit Taktik und Geschick ihre Pferde nicht zu überlasten, denn schließlich musste man noch ins Ziel kommen. Aber die anderen Wagenlenker gaben natürlich alles, um die Konkurrenz bei engen Stellen auszubremsen.
Doch bevor man in die Zielgasse einbiegen durfte, musste vorher durch die Kaiserliche Ehrengasse gefahren und Caesar den Wegesold von einem Taler überreicht werden. Erst dann war der Weg frei.

Taktik war auch beim Legespiel Carcassonne gefragt. Hier fanden bereits die ersten Trainingsspiele für das 1. Hamelner Carcassonne-Turnier (Ausschreibung folgt) im August statt. Aus großen Tafeln wurde eine Landschaft mit Städten und Klöstern, Straßen und Wiesen ausgelegt. Mit ihren Gefolgsleuten Ritter, Mönch, Wegelagerer oder Bauer dehnten die Spieler ihren Einfluss auf die einzelnen Bereiche ständig aus, um möglichst viele Siegpunkte zu ergattern.

Der nächste Brettspieltreff findet am 6. Juli wieder um 14.30 Uhr im Haus der Kirche statt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.