Spielt Rafael van der Vaart bald in Italien?

Rafael van der Vaart mit Blick auf die sportliche Bilanz des HSV. (Foto: freepik.com.jpg)

Er wurde vor zwei Jahren als großer Hoffnungsträger verpflichtet. Für 13 Millionen Euro holte der Hamburger SV seinen verlorenen Sohn Rafael van der Vaart zurück in die Bundesliga. Doch der Niederländer hat nie so wirklich das gezeigt, was man sich von ihm erwartet hatte. In den Medien gab es mehr über sein Liebesleben zu lesen als von überragenden Leistungen. Im Sommer 2015 läuft sein Drei-Jahresvertrag nun aus und der Mittelfeldspieler schwärmt mehr von Italien als von einer Vertragsverlängerung.

Als Rafael van der Vaart das erste Mal in seiner Fußballer-Laufbahn in seiner Station Hamburg spielte, kämpfte er mit dem Klub noch um Europa-Cup Plätze oder gar einem Champions League Startplatz. Nach seiner Rückkehr vor zwei Jahren kann er davon nur träumen. Letztes Jahr hielt ein einziges Tor den HSV noch gerade so in Bundesliga und van der Vaart war mit schwachen Leistungen nicht ganz unbeteiligt daran. Er kam mit einem für drei Jahre dotierten Vertrag nach Hamburg. Dieser läuft nach der aktuellen Spielzeit aus. Jetzt spricht der Niederländer das erstmals öffentlich darüber, wie es weiter gehen soll.

„Ich will noch einmal in Italien spielen.“

Im Sommer nach dieser Saison läuft dem Offensivmann sein Kontrakt aus und danach wird er seinen wohl letzten großen Vertrag unterzeichnen. Seine Zukunft kann laut transfermarkt.de „überall sein“, jedoch schwärmt der Niederländer besonders von der Serie A in Italien, so soll er sich wie folgt geäußert haben: „Ich will noch einmal in Italien spielen. Da kann man als Fußballer auch etwas älter sein. Totti, Pirlo und Buffon werden da auf Händen getragen. Schönes Land, schöne Städte“ Auf die Frage ob ein Wechsel möglich sei, soll der 31-jährige gesagt haben dass Hamburg zwar „fantastisch“ sei, „eine neue Herausforderung“ van der Vaart „immer schön“ findet. Eine Rückkehr zu seinem ehemaligen Verein Ajax Amsterdam schloss der Mittelfeldspieler jedoch momentan aus. Jetzt steht er erst einmal nach sechswöchiger Verletzungspause im Kader des Hamburger SV. Ob Rafael van der Vaart einen Platz in der Startformation sicher hat oder von der Bank startet lässt seine Trainer Joe Zinnbauer noch offen. Für weitere Transfergerüchte klicken Sie hier.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.