Kai F. Debus: Lufthansa Technik rüstet Widebody zum "Ebola-Jet" um

Luftfahrtexperte Kai F. Debus berichtet aus Hamburg
Hamburg: Lufthansa Technik AG | Die Lufthansa Technik AG, weltweit führendes Unternehmen für Instandhaltungsleistungen in der zivilen Luftfahrt, baut zur Zeit im Auftrag des Auswärtigen Amtes ein Flugzeugmuster vom Typ Airbus A340-300, D-AIGZ, ("Villingen-Schwenningen") der Lufthansa Passage zu einem Lazarettflugzeug für Ebola-Patienten um.

Mit dem umgebauten Langstreckenflugzeug können bis zu drei mit dem Ebola-Virus infizierte Patienten gleichzeitig isoliert transportiert und während des Fluges medizinisch behandelt werden. Der Umbau erfolgt bei Lufthansa Technik am Headquarter Hamburg und soll noch im November abgeschlossen werden.

Die "Robert Koch" - so der zukünftige Name des Flugzeuges - soll im Eigentum der Lufthansa bleiben und mit freiwilligen Besatzungen der Airline betrieben werden.


Kai F. Debus
Luftfahrtexperte der CDU Hamburg
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.