Unfallrisiko für Schulkinder steigt

Kai Debus, Vorsitzender der CDU Hamburg-Alsterdorf und Mitglied der CDU Bezirksfraktion Hamburg-Nord
Hamburg: Hamburg-Nord | CDU fordert Sprunginsel an der Flachslandschule

Obwohl die CDU seit September 2015 vehement fordert, die Verkehrssicherheit für Schulkinder der Flachsland Zukunftsschule an der Alsterdorfer Straße durch eine sichere Straßenüberquerung zu erhöhen, tut sich einmal mehr nichts. Und das, obwohl die entsprechenden Beschlüsse in den bezirklichen Gremien bereits vor Monaten gefasst wurden.

Da die Schülerzahl jährlich steigt und daher ein neues Gebäude auf der gegenüberliegenden Straßenseite seit Schuljahresbeginn genutzt wird, überqueren täglich mehrere hundert Kinder die Alsterdorfer Straße an dieser Stelle. Auch für den Weg zum Mittagessen nutzen viele Schüler den kürzesten Weg und machen nur selten einen Umweg über die weit entfernte Fußgängerampel.

Die Abkürzung über die Fahrbahn ist vor allem deshalb so gefährlich, weil einerseits parkende Autos die Sicht verdecken und sich andererseits nicht alle Autofahrer an die vorgeschriebene Geschwindigkeitsbegrenzung halten. Ein sehr hohes Unfallrisiko, besonders jetzt in der dunklen Jahreszeit.

Die von der CDU geforderte Sprunginsel würde für deutlich mehr Sicherheit sorgen. Rot-Grün muss unverzüglich handeln. Wir werden nicht darauf warten, dass es zum Äußersten kommt und Schulkinder auf ihrem täglichen Weg zur oder von der Schule verunglücken.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.