Kai F. Debus, CDU: 20 Jahre Pflegeversicherung

Bürgerschaftskandidat Kai F. Debus (CDU) freut sich, mit Ingrid Fischbach wieder einmal einen hochkarätigen Gast in Hamburg begrüßen zu dürfen.
Hamburg: Bobby Reich | Noch vor 20 Jahren waren rund zwei Drittel aller Pflegebedürftigen in Pflegeheimen auf Sozialhilfe angewiesen. Heute kommen - dank der Pflegeversicherung - über zwei Drittel aller Pflegebedürftigen in den Pflegeheimen ohne Sozialhilfe aus. Doch damit nicht genug!

Seit dem 1. Januar 2015 ist das Pflegestärkungsgesetz I zur Anpassung der Pflegeleistungen, Leistungsflexibilisierung, Verbesserung der Personalausstattung , Beitragssatzanhebung und zur Errichtung eines Pflegevorsorgefonds in Kraft getreten.

Grund genug, uns näher mit den jüngsten Reformen zu beschäftigen!

Am Montag, den 02. Februar 2015 kommt um 18.00 Uhr Frau Ingrid Fischbach, CDU-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Gesundheit, zu Bobby Reich, Fernsicht 2, 22301 Hamburg-Winterhude, um zum Thema "Leistungsausweitung für Pflegebedürftige bzw. Pflegevorsorgefonds" zu informieren.

Im Anschluss findet eine Diskussion zum Thema statt. Diese wird von Beatrix Kropp, Stellvertretende Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Hamburg-Nord und Kai F. Debus, Vorsitzender und Spitzenkandidat der CDU Alsterdorf für die Wahl zur Hamburgischen Bürgerschaft, geleitet.

"Ich freue mich, dass wir mit Ingrid Fischbach eine ebenso sympathische wie kompetente Rednerin für diesen Abend gewinnen konnten", so Gastgeber Kai F. Debus.

Die Veranstaltung beginnt pünktlich um 18.00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Aufgrund begrenzter Sitzplatzkapazitäten wird um rechtzeitiges Erscheinen gebeten.

Wir freuen uns auf Sie!

Kai F. Debus
CDU-Bürgerschaftskandidat
Platz 4 auf der Wahlkreisliste
Platz 58 auf der Landesliste
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.