Kai Debus: "Das ist die letzte Chance für alle Anwohner"

Hamburg: Bezirksamt Hamburg-Nord | Die letzte öffentliche Anhörung zum Bebauungsplanverfahren "Busbetriebshof Gleisdreieck Alsterdorf" (Alsterdorf 22 / Winterhude 22) findet am kommenden Montag, den 1.Februar 2016 um 18.00 Uhr im großen Sitzungssaal des Bezirksamtes Hamburg-Nord, Robert-Koch-Straße 17 / Ecke Kümmellstraße (Hamburg-Eppendorf) statt.

Das Bebauungsplanverfahren "Busbetriebshof Gleisdreieck Alsterdorf" bewegt seit Langem die Gemüter der Anwohner. Auf dem Areal soll nach dem Willen von ROT-GRÜN ein überdimensionierter Busbetriebshof für 327 Linienbusse entstehen. Dafür muss zunächst das stadtklimatisch relevante Waldgebiet mit über 2.800 Bäumen gerodet und der Betriebshof inklusive Verwaltungsgebäude, Parkhaus und Werkstatthallen gebaut werden. Fachleute gehen von einer Bauzeit von bis zu fünf Jahren aus.

Im Anschluss daran soll dann vor Ort mit den geplanten Baumaßnahmen zur Erweiterung der U-Bahnlinie U5 begonnen werden. Auch für dieses Großbauprojekt ist eine Bauzeit von fast fünf Jahren vorgesehen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
2.915
Arnim Wegner aus Langenhagen | 27.01.2016 | 15:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.