Bürgerschaftswahl - Taktik und Opportunismus?

Kaum hatte Karl sein Glas Bier abgesetzt, fragte er: "Habt ihr nicht eine bestimmte Forderung an die Hamburger Regierung, wofür ihr ein paar hundert Leute gewinnen könnt?"

Walter lachte. "Ich könnte eine Rentenerhöhung brauchen!"

"Dafür ist Hamburg nicht zuständig!" Ralf überlegte. "Mir geht der Durchgangsverkehr auf die Nerven. Ich möchte für meine Straße eine 30-Kilometer-Zone!"

"Ja, das ist doch schon was!" Karl nickte. "Gründe jetzt schnell eine Initiative mit deinen Nachbarn, geh mit ihnen auf die Straße und demonstriere! - Die meisten Politiker sind Opportunisten. Vielleicht bekommt ihr das bis zur Bürgerschaftswahl am 15. Februar noch durch!"

"Karl, wie bist du auf diese Idee gekommen?" fragte Walter.

"Weil jetzt seltsamerweise Gesprächsbereitschaft da ist! Die SPD will doch mit der Volksinitiative 'Stopp des Busbeschleunigungsprogramms' diskutieren.
Auch die Entscheidung über Hamburger Überschwemmungsgebiete soll ausgesetzt werden. Es wird aber betont, dass das keine Wahltaktik sei!"

"Ein befreundetes Ehepaar wohnt in der Nähe der Berner Au", griff Ralf das Thema auf. "Sie dürfen nicht mehr anbauen, auch nicht abreißen und neu bauen; das Grundstück ist nichts mehr wert!"

"Haben die denn eine Initiative gegründet?" fragte Karl und trank sein Glas leer. Er zeigte dem Wirt drei Finger, die Bestellung für die nächste Runde.

"Selbstverständlich!" sagte Ralf. "Die sind sogar sehr aktiv. Überall sieht man Plakate in den Vorgärten stehen. 'Kein Überschwemmungsgebiet Berner Au!'
Die haben jetzt sogar gute Karten!" Er lachte. "Bessere als ich, wenn ich mit euch Skat spiele! Beim letzten tagelangen Regen hatte die Berner Au einen ganz normalen Wasserstand. Aber die Oberalster überflutete viele Grundstücke, obwohl diese Gegend gar nicht als Überflutungsgebiet ausgewiesen ist!"

"Das ist ja kurios! Da hat die Wasserbehörde sich wohl geirrt" Walter grinste.
"Denn kann man das doch wieder rückgängig machen!"

Charly, der Wirt, stellte die Gläser auf den Tisch und Karl sagte lächelnd: "Vorsicht! Nicht umkippen! Das gibt sonst eine Überschwemmung und wir müssen die Umweltbehörde einschalten! - Aber im ernst: Das Einfachste wäre doch, 'Oberalster' gegen 'Berner Au' auszutauschen. Ralf, gib der Initiative diesen Tipp! Und dann sollten sie nicht vergessen zu erwähnen, dass ihre Kreuze am 15. Februar die absolute Mehrheit sichern könnten!"
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
39
Ruediger Aboreas aus Bad Grund (Harz) | 28.01.2015 | 11:20  
606
Martin Ripp aus Hamburg | 28.01.2015 | 20:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.