Mainfränkische Impressionen: Wallfahrtskirche Maria im Weingarten und Dettelbach

Nach dem vorweihnachtlichen Mittagessen mit den anderen Gästen im Kloster Münsterschwarzach nimmt uns eine liebe Teilnehmerin aus Heilbronn auf eine Autofahrt in die nähere Umgebung mit.

Zunächst kommen wir zum in der Nähe von Volkach gelegenen Wallfahrtsort "Maria im Weingarten". Wir steigen den Kreuzweg am Weinberg hoch, finden aber das Tor zur Kirche leider verschlossen. Die berühmte Madonna von Tilmann Riemenschneider bleibt für uns unsichtbar. Ein spektakulärer Kunstraub im Jahre 1962 sorgte einst für Aufregung. https://www.youtube.com/watch?v=X1PSH8x7q8w
Wir vertiefen uns in frischer Landluft im Gedankenaustausch.

Weiter geht die Fahrt nach Dettelbach mit mittelalterlich engen Gassen und schönen Fachwerkhäusern. Hier ist die Kirche geöffnet. Kinder proben für das Krippenspiel am morgigen Heiligabend. Ja, das macht uns bewusst: das Weihnachtsfest steht vor der Tür.

Im Schaufenster einer Konditorei entdecken wir die Dettbacher Gebäckspezialität
"Muskatzinen". Der Name weist auf das Gewürz Muskat hin, das die besondere Geschmacksnote gibt. Weitere Zutaten sind Honig, Mandeln, Marzipan, Zucker, Nüsse, Mehl, Backpulver sowie weitere Gewürze wie Nelken, Zimt und Kardamom. Der Teig wird mit schleifenförmigen Holzmodeln geformt und dann gebacken. Klar, dass wir eine Tüte der besonderen Leckerei zum Probieren mitnehmen.

In der Abenddämmerung fahren wir zurück zum Kloster und bereiten uns zur Teilnahme an der Vesper in der Kirche vor.
2 2
1
1
2
3
2
2
2 3
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.