Spannender Wettkampf mit klaren Siegern beim TBL-Königskegeln

  Aufgrund einer großen Anzahl unaufschiebbarer Termine, musste das traditionelle Königskegeln des gemeinnützigen Vereins TransBorderLes e.V. mehrmals abgesagt werden. Am Samstag, den 24. Januar 2015 war es endlich soweit. Schon Tage vorher hatten die Mitglieder und Gäste dieser Veranstaltung entgegengefiebert und fleißig trainiert.
Spannend, bis zum letzten Wurf, wogten die Platzierungen mehrmals hin und her. Obwohl sich Margaretha Main, Rita Krüger, Brigitte Winkel, Agnese Stankuse und Hans Georg van Herste anfangs klar absetzen konnten, holten Simone Petzold, Viktoria Grantz und Elisabeth Margaretha Gräfin von Schöngau-Brixendorf immer mehr auf. Nachdem die Hälfte der Würfe absolviert worden war, griffen auch Meike & Maria Wolff, Heide Marie Zimmer und mehrere Gäste druckvoll ins Geschehen ein, konnten aber ihre Verfolgerinnen Anusha Pee, Lena Birkthal, Yvonne Zündler und Elisabeth Keller knapp auf Abstand halten.
Schreiber und Zähler Reinhard Winkel hatte Mühe, dem Treiben zu folgen, da sich die Führung teilweise im Minutentakt änderte.
Dann schlug die große Stunde der bekannten Kolumnistin Anusha Pee. Mit mehreren unglaublichen Durchgängen kämpfte sie sich an die Spitze und schaffte es so, all ihre Verfolgerinnen klar hinter sich zu lassen. Nachdem Matthias Nickel seine letzten Reserven mobilisiert hatte, konnte auch er an seinem ärgsten Verfolger, Hans Georg van Herste, vorbeiziehen und die höchste Punktzahl bei den Männern einfahren.
Nachdem alle Durchgänge ausgezählt und zusammengerechnet worden waren, standen die Sieger fest. Begleitet von tosendem Beifall überreichte Margaretha Main, die Vereinspräsidentin, den Wanderpokal an ihre harte Gegnerin Anusha Pee. Kurz darauf übergab die Schriftführerin Simone Petzold die Trophäe an Matthias Nickel. Beide freuten sich sehr über die Auszeichnung und durften erst nach vielen Verbeugungen unter anhaltendem Applaus ihre Plätze einnehmen.
Erst am späten Abend und nach einem ausgiebigen Grünkohlessen wurde die Veranstaltung beendet.
Margaretha Main dazu:
„Ich bin extra wegen des Königskegelns aus dem Schwarzwald angereist. Auch in diesem Jahr hatten wir mal wieder viel Spaß. Der Weg hat sich wirklich gelohnt. Obendrein hat es mich sehr gefreut, dass wir auch diesmal wieder eine so große Gästeschar begrüßen konnten. Obwohl keiner der Gäste, die aus verständlichen Gründen ungenannt bleiben wollen, einen Preis erkegeln konnte, haben sich alle sehr wohlgefühlt und gut amüsiert.
Bedanken möchte ich mich zuallererst bei Hans Georg van Herste, der als Kommentator einfach unschlagbar ist, und bei Reinhart Winkel, dem mehrmals die Haare zu Berge gestanden hätten, würde seinen Kopf nicht eine leuchtende Glatze zieren. Auch dem Inhaber-Ehepaar des Hotels Kluster Hof, Gretel & Jochen Opitz, sowie Kellnerin Nina und der Küchenmannschaft zolle ich hiermit Dank für die stets äußerst freundliche Aufnahme und das ausgezeichnete Grünkohlgelage.
Im nächsten Jahr werde ich wieder zuschlagen und mir den Pokal zurückholen. So geht das ja nun nicht, nä?“

www.transborderles.de
www.van-herste.de
www.starke-frauen.org
www.margaretha-main.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.