Wein und Parkfest (5.7.bis 6.7.2014)

    Gleina: Hauptstrasse | Das Park- und Weinfest in Gleina stand diesmal im Zeichen des 80 jährigen Bestehens der Feuerwehr. Am Vorabend, dem 4.7.2014 um 17 Uhr, konnte man das WM-Spiel Deutschland gegen Frankreich beim Public Viewing verfolgt werden im Park.

Das Fest wurde am Sa, dem 5.7. um 15 Uhr von dem Bürgermeister Gerd Blankenburg eröffnet, erlobte die Feuerwehr in hohen Maßen, es ist eine gut aufgebaute Truppe.
Jana Granti von der Verbandsgemeinde lobte, dass für einen solchen kleinen Ort so ein Fest gut organisiert wird. Heiner Grett, der Wehrleiter der Feuerwehr in Gleina, begrüßte alle recht herzlich und erzählte was zum Programm.
Danach sprach Siegfried Boy, lobende Worte und über die Weinregion.

Zum Parkfestfest waren 11 Weinmajestäten im Park gewesen, zur erst Sprach Lisa-Marie Kunth, die 5 Weinprinzesin von Gleina, die das Amt 2012 antrat, was sie noch bis 2015macht als verlängertes Jahr, weil sich keine Kanidatin gab.
Es gab auch neue Autogrammkarten von ihr. Sie bedankte sich bei ihren Eltern, Bürgermeister und der Agragenossenschaft für das vertrauen und das Sie noch ein Jahr länger machen darf. Sie hatte auch letztens ihr Abitur bestanden und feierte am 7.7.2014 ihren 19 Geburtstsg.
Die Weinkönigin Anne aus Freyburg stellte die restlichen Weinprinzesin vor, es waren da Daniela von Zeitz, Sofia von Geiseltal, Katja von Burgwerben, Anna von Jessen, eine junge Dame Jennifer aus Reinsdorf, Anita aus Freyburg, Bad Kösen, Laucha und Sandra aus Thüringen.
15:21 Uhr schenkte Gerd Blankenburg ein Präsent an denn Bürgermeister von der gleinischen Partnerstadt Sankt Altengund.
Frank Böhme überreicht die neue Scherbe für die Gleinaer Weinprinzesin, es stannt
„5. Weinprinzesin 2012 -2014/2015“ darauf.
Man konnte zu denn Weinprinzesin gehen und ein Autogramm zu bekommen.
Um 15.27 Uhr traten die Gleinaer Chöre auf, der Trinitatischor fing an, sie sangen diese Jahr wieder neuere Lieder zum Parkfest, das ist ein Chor mit Gänzehauteffekt, dieser Chor hat denn jüngsten Chorleiter, Robert Müller, in Burgenladkreis.
Dann sang der Männerchor seine allwärtigen Lieder wie jedes Jahr, mit dem Liedern: Lied hoch, Aus der Traube in der Tonne, Heimat, Bei Jaso, Der Lother und Goethe.
Der Frauenchor machte dem Abschluss von 15:57 bis 16:05, sie sangen das letzte Lied mit dem Männerchor zusammen als gemischter Chor, es Klang sehr gut.
Für die Kinder wurde eine Hüpfeburg aufgebaut und es wurde gebastelt mit „schwubbs“.
Um 16:10 Uhr kam ein überaschenter Besuch des ehe. Landrates Harry reiche, er überreichte der Gemeinde noch 200,- €.
Ab 16.45 Uhr trat eines der besten Tanzgruppen im Park auf, sie machten 3 Tänze bis 17:20 Uhr. Es trat die Tanzgruppe aus Mücheln auf, alles junge Frauen und ein Mann, die Besucher im Park hatte es sehr gut gefallen.
Ab 20 Uhr war Tanz im Park mit der Band „Blue Life“.
Am Sonntag fand um 8 Uhr fand das trationelle Hähnekrähen statt, mit 57 Gockeln hatte die bisher größte Beteiligung.
Ab 9:00 Uhr fing das Frühschoppen mit den „Steigraer Musikanten“ statt. Sie unterhielten die Besucher bis 13:10 Uhr. Ab 10:50 fand der kleine Löschangriff-Nass der Jugendfeuerwehren statt, es kamen 3 Jugendfeuerwehren eine aus Laucha, Balgstädt und Gleina. Die Kinder zeigten ihr können, was die Besucher am Rande sehr interessierte. So das Balgstädt erster wurde.

Ergebnisse:
1. Balgstädt 45,05 sek
2. Gleina 46,05 sek
3. Laucha 57,05 sek

Die Kinderfeuerwehr aus Balgstadt war außer der Wertung mit 55,02 sek.

Außerhalb des Parks wurde wieder das historische Schleppertreffen organisiert, was viele Besucher sich anschauten.
13:10 Uhr bis 13:50 Uhr war die Vorführung historischer und aktueller Feuerwehrtechniken.

Auf dem Baum im Park war ein Plüschhund gewesen der musste geredet werden, der Hundefänger Ralf Precht kam nicht ran das schaffte die Feuerwehr mit dem Leitern, bei 3 m höhe.

Aber, was war da in 20 m höhe war ein Plüschtiger auf dem Ast, wie soll man da ran kommen erschissen geht nicht. Doch als dann Höhenretter und Baumkletterer Maximilian Enders, aus Freyburg, zum Einsatz kam, wurde die Darbietung zum diesjährigen Gleinaer Park- und Weinfestes zur Attraktion. Da konnte man nur staunen, wie es ihn gelang, mit seiner Leinen und Seilen unterstützen Baumklettertechnik auf mehr als 20 m höhe zu kommen. Wie Tarzan schwang er sich durch die Äste, um schließlich dem Plüschtiger sicher zur erde zu bringen Dafür erntete er viel Beifall von den zahlreichen Zuschauern.

Ab 14 Uhr baute die Firma Laut das „Kids- Bullriding“ auf und machte das Kinderschmicken.
Ab 14:10 Uhr begann die Eisweinlese bei 33 C, es starteten 14 Paare und 1 Kinderpaar.
Die Moderation machte Fred Jänicke und Tobias Thieme, außer bei ihren Lauf da sollten es aus dem Publikum machen, Erika Wagner und Heiner Rühlemann hielten da die Moderation.
Detlef Kunth hatte am 6.7. seinen Geburtstag gehabt, was Tobias sehr getonte.
Ergebnisse:

Weinprinzesin 1,84, Claudia Böckmann und Carsten 0,51
Frank und Marika Böhme 0,43 Olaf Heinrich und Heiner Rühlemann 0,45
Rainer Winkler und Jonas Eulau 1,28 Martin Kaufmann und Manuel Jasef 0,39
Fred und Helga Eulau 0,39 Lucas Bornschein und Florian Schüler 0,51
Detlef und Frau Kunth 0,48 Kinderpaar
Antonie und Sofia
1,49
Olaf und Ines Heinrich 0,47 Holger und Ilga Linke 1,01
Axel Schilling und Max. Enders 0,57 Frank und Toska Böhme 0,55
Fred Jänicke und Tobias Thieme 1,01

Am Ende musste man noch die ersten beide Plätzen stechen machen weil jeweils mit 0,39 sek Fred und Helga waren, wie Manuel und Martin.
Martin und Manuel verbesserten sich auch gute 0,35 sek und Fred und Helga auf 0,38 sek.
So stande es fest:
1. Platz Martin Kaufmann und Manuel Jasef 0,35 sek
2.Platz Helga und Fred Eulau 0,38 sek
3 Platz Frank und Marika Böhme 0,43 sek

Kinderpaar Antonie und Sofia 1,49 min

Lisa-Marie Kunth meinte: es war ein wahnsinnig spannendes Wochenende das hinter ihr lag.
Am Freitag ging es außerdienstlich für Sie mit meinem Abiturball los. Nach einem wunderschönen aber auch traurigen Abend, ging es weiter mit dem Park- und Weinfest am Samstag. Dort wurde Sie als die "neue, alte" Prinzessin gekrönt. Somit verlängere Sie ihre Amtzeit um ein weiteres Jahr und freute sich auf zahlreiche schöne Termine mit den anderen Prinzessinnen Der Sonntag startete sie mit dem Hähnekrähen, anachließend durfte sie in einem wunderschönen Oldtimer Cabrio mitfahren. Am Nachmittag wartete mit über 30° die Eisweinlese auf uns. Ein erlebnisreiches Wochenende liegt hinter ihr.

15:20 Uhr war die Modenschau gewesen, die Mode kam von Modeexpress Naumburg, sie stellte die neuste Mode vor mit denn gleinischen Models (Christina Eulau, Ute, Elke Fuhrer, Gabriele Arnold, Dagmar Heber, Ingrid Grett) vor.
Auch die Feuerwehr zeigte kurz die neuste Mode, Martin Kaufmann und Steve Otto kamen Oberkörperfrei mit Feuerhose und hatten sich Wasser über denn Körper gegossen (15:35Uhr), dem Frauen gefiel es.
Für die musikalische Umrahmung sorgte „DJ Fred“ aus Zeuchfeld wie jedes Jahr.
Auch dank an die vielen Kuchen von dem Gleinischen, auch der Ortschronist, Thomas Lampe, hatte einen Stand gehabt und stellte sich vor. Dieses Jahr zeigte er alte Bilder an einer Pinnwand.
Für die Verpflegung war durch die Gaststädten „Golden Anker“ und „Mona Lisa“ gesichert.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
57.427
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 08.07.2014 | 21:09  
1.585
Thomas Lampe aus Gleina | 09.07.2014 | 09:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.