Theater und kleiner Überraschung

Gleina: Schloss Gleina | Das Theater Domcalli aus Sondershausen spielte am 16.5.2014 das Märchenstück „Rumpelstilzchen“ im Schloss Gleina.
Der Ortschronist Thomas Lampe lernte das Theater am 24. April in Branderoda kennen. Sie entschlossen kurzfristig am 16.5. 2014 nach Gleina zu kommen.

16.30 Uhr kamen die ersten Besucher, am Ende waren 45 Besucher da.
Thomas Lampe begrüßte die Gäste in Schloss anschließend zeigte das Theater ihre Märchenstück, es kam sehr gut an bei denn großen und denn kleinen.
Bei zweiten Stroh zum Gold machen, hatte Mara einer Gäste, die Marie gesagt: “Bitte, bitte gib das Männlein deinen Ring.“

Es wurde auch eine kurze Pause gemacht, da hatten die Besucher die Gelegenheit etwas zu trinken und zu essen, es gab kleine Schnitten mit Gehacktes und Leberwurst.
Auch das Theater verkaufte Süßigkeiten für die Kinder.

Mirte Tjalkens sollte für das Rumpelstilzchen das Feuer wieder anmachen, weil es Kinder ausgeblasen hatten. Sie bekam ein Applaus von Besuchern und ein Lolli, auch der kleine Finole (3 Jahre) tanzte um Feuer von Rumpelstilzchen.

Um 18.30 Uhr war das Stück zu Ende, die Schausteller stellten sich vor.

Am Ende kam die kleine Überraschung von Ortschronisten, er hatte an der Kasse Lose verteilt von der Nummer 1 bis 14. das Los Nummer 7 war für die 999. Besucherin, sie bekam eine graviertes Bild von Schloss mit der Inschrift „999.Besucher in Schloss Gleina 16.5.2014“, das Los Nummer 2 war für denn 1000. Besucher Regina Schawe aus Obermöllern.

Sie bekam ein großes Glas mit der Inschrift 1000. Besucher in Schloss Gleina und eine Flasche Wein mit Sonderediket.
Die Frau überreichte ihr Präsent das Theater, weil sie meinte das sie es verdient haben.

Gästebucheintrag:

„Wir, das Don Calli Theater möchten uns recht herzlich bein Thomas Lampe und unseren Zuschauern bedanken. Ihr ward ein super Publikum. Gern kommen wir im Jahr 2015 wieder nach Gleina mit dem Märchen Hänsel und Gretel.
Außerdem möchten wir uns noch beim 1000. Besucher des Schlosses Frau Regina Schawe bedanken, da Sie uns ihr Präsent überreicht hat, eine 1.5.l Flasche Wein, mit der Begründung, das es ihr bei uns gut gefallen hat. Wir freuen uns auf nächste Jahr“
1
1
1
1
1
1
1
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.