Alexander Sack bleibt Vorsitzender der DLRG Gießen

Wann? 09.04.2016 18:00 Uhr

Wo? DLRG-Vereinsheim, Uferweg 2, 35398 Gießen DE
Der wiedergewählte Vorstand (v.l.): Christian Momberger (Referent f. Öffentlichkeitsarbeit), Alexander Sack (Vorsitzender), Karsten Göbel (Stellv. Vors.), Jana Bauer (Technische Leiterin Ausbildung), Leoni Korspeter (Jugendvorsitzende), Dennis Gilbert (Technischer Leiter Einsatz), es fehlt Dietrich Schwarz (Schatzmeister)
 
Karsten Göbel (l.), Alexander Sack (2. v.r.) und Dieter Olthoff (r.) ehrten Alexander Möll mit dem DLRG-Verdienstabzeichen) sowie Klaus Rumpf (50 Jahre), Melanie Gorzny (10 Jahre), Ewald Born (65 Jahre), Ute Ginzel und Peter Wolf (bei 40 Jahre) für ihre langjährige Treue
 
Blick in die Versammlung während der Ehrungen
Gießen: DLRG-Vereinsheim | Ehrungen und Vorstandswahlen bei Mitgliederversammlung – Mitgliederzuwachs und volle Trainingsbahnen

Alexander Sack bleibt Vorsitzender der DLRG Kreisgruppe Gießen. Bei den turnusmäßigen Neuwahlen zum Vorstand wurde er einstimmig für weitere drei Jahre in seinem Amt bestätigt. In seinem Jahresbericht referierte Sack über die voranschreitenden Umbaumaßnahmen im Vereinsheim und die positive Mitgliederentwicklung der letzten Jahre. Zugleich verwies er darauf, dass man bezüglich der Teilnehmerzahlen im Schwimmtraining an die Kapazitätsgrenze stoße und daher mehr Trainingszeiten im Schwimmbad benötige. Zu Beginn der Versammlung ehrte Sack zusammen mit seinem Stellvertreter Karsten Göbel und dem Ehrenvorstand des DLRG Bezirk Gießen-Wetterau-Vogelsberg Dieter Olthoff zahlreiche Mitglieder für Ihre langjährige Treue zum Verein, darunter den Ehrenvorsitzenden Ewald Born für 65 Jahre. Die beiden Technischen Leiter trugen den statistischen Jahresbericht vor und verwiesen dabei auf die von einigen Ausbildern und Einsatzkräften neu erworbenen Qualifikationen, so z.B. den DLRG-Bootsführerschein oder den Lehrschein Schwimmen und Rettungsschwimmen. Neu im Programm ist das Jugend-Einsatz-Team, beim Zweiten Gießener 24-Stunden-Schwimmen wurden mit 337 Teilnehmern und 2.455 geschwommenen Kilometern neue Rekorde aufgestellt. Die diesjährige Neuauflage ist für den 15./16. Oktober geplant. Einstimmig wurde auch die geänderte Jugendordnung gebilligt.

Bei den durchgeführten Wahlen wurden neben dem Vorsitzenden Alexander Sack auch alle weiteren bisherigen Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt. Einstimmig waren die Wiederwahlen von Karsten Göbel (stellvertretender Vorsitzender), Dennis Gilbert (technischer Leiter Einsatz), Dietrich Schwarz (Schatzmeister) und Christian Momberger (Referent für Öffentlichkeitsarbeit). Für den Posten der Technischen Leiterin Ausbildung standen nach entsprechenden Vorschlägen aus der Versammlung heraus zwei Kandidatinnen zur Wahl. Mit knappem Vorsprung konnte sich hier die Amtsinhaberin Jana Bauer gegen Stefanie Neumann durchsetzen. Zu Kassenprüfern wählte die Versammlung Markus Stertmann, Alexander Möll und Ewald Born. Ebenso wurden die Delegierten zur Bezirkstagung gewählt.

Zentraler Bestandteil der Versammlung waren zudem die Jahresberichte der Vorstandsmitglieder. Alexander Sack ging in seiner Rede auf die durchgeführten und geplanten Umbaumaßnahmen im und am Vereinsheim ein. Auch wenn diese länger dauern als geplant, gehe es kontinuierlich voran. Aktuell würden die Fenster erneuert und werde ein neuer Jugendraum geschaffen. Erstmals gab es ein gemeinsames Sommerfest mit dem Mitnutzer des Vereinsheimes an der Lahn, dem Rot-Weiß-Club Gießen (RWC). Im November weilte man ein Wochenende zur Vorstandsklausur in Herbstein. Erfreut zeigte sich Sack über die seit einigen Jahren kontinuierlich steigenden Mitgliederzahlen der Gießener DLRG Gliederung auf aktuell 422 Personen. Einer der Gründe hierfür sei sicherlich, dass man bei vielen öffentlichkeitswirksamen Aktionen mitgemacht habe. So war man unter anderem beim Stadtparkfest in der Wieseckaue, bei Sport in der City, beim Liebig’s Suppenfest und beim Gießener Weihnachtsmarkt sowie natürlich wieder bei Schlammbeisers Lahnlust mit von der Partie. Die wachsende Bekanntheit der DLRG Gießen führe allerdings auch dazu, dass man derzeit im mittwöchentlichen Schwimmtraining im Hallenbad Ringallee an die Kapazitätsgrenzen stoße und kaum noch neue Kinder aufnehmen könne. Zudem sei die Nachfrage nach Anfängerschwimmkursen überaus hoch, seien die angebotenen Kurse meist schon innerhalb weniger Stunden nach Freischaltung der Anmeldung auf der Homepage ausgebucht, so Alexander Sack in seinem Jahresbericht. Daher würde man gerne von den Stadtwerken Gießen mehr Trainingszeiten bekommen.

Wie dem statistischen Jahresbericht zu entnehmen ist, wurden im vergangenen Jahr im Rahmen der Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung knapp 200 Schwimmabzeichen - vom Seepferdchen bis zum Deutschen Rettungsschwimmabzeichen Gold - abgenommen und nahmen 246 Personen an den verschiedenen Kursangeboten teil. Diese werden teilweise zusätzlich während des normalen Trainings für die Mitglieder durchgeführt. Mit insgesamt 876 Stunden Wasserrettungsdienst sorgte man 2015 für die Sicherheit am und im Wasser, so z.B. bei der Pfingst-Regatta, dem Drachenboot-Cup oder bei einem Ausbildungswochenende am Aartalsee. Für die Ausbildung wurden im letzten Jahr insgesamt über 3.400 Stunden ehrenamtliche Arbeit aufgewendet, hinzu kommen noch mal knapp 4.000 Stunden für Materialpflege, Unterhaltung des Vereinsheimes und die Vereinsverwaltung sowie gut 1.000 Stunden Jugendarbeit. Seit dem letzten Jahr verfügt die DLRG Gießen unter anderem über acht neue BOS-Sprechfunker, zwei neue Ausbilder Wasserrettungsdienst, einen zusätzlichen Bootsführer und vier weitere Inhaber des Lehrscheines Schwimmen und Rettungsschwimmen. Die Schnelleinsatzgruppe (SEG) Wasserrettung hatte vier Einsätze und drei Übungen zu verzeichnen. Die beiden Technischen Leiter Dennis Gilbert (Einsatz) und Jana Bauer (Ausbildung) nannten in Ihrer Präsentation jedoch nicht nur Zahlen und Statistiken sondern berichteten auch von dem neu gegründeten Jugend-Einsatz-Team (JET). Diesem gehören derzeit rund zehn Jugendliche von zwölf bis 16 Jahren an, welche sich vierzehntägig zu Ausbildungen, Übungen und anderen Aktionen - wie z.B. einer geplanten Besichtigung des Luftrettungszentrums Gießen oder Wasserski auf der Lahn - treffen. Für dieses Jahr ist die Anschaffung eines Rafts und eines neuen Großzeltes geplant. Letzteres stellt eine Ersatzbeschaffung für die zwei im Rahmen eines Aufrufs von DRK und DLRG Landesverband Hessen zur Flüchtlingshilfe abgegebenen Zelte da. 2017 soll voraussichtlich eines der Einsatzfahrzeuge durch ein Neues ersetzt werden.

Die auf der kürzlich durchgeführten Jugendversammlung wiedergewählte Jugendvorsitzende Leoni Korspeter gab den Bericht der Jugend, stellte den neuen Jugendvorstand vor und erläuterte die auf der Jugendversammlung beschlossenen Änderungen der Jugendordnung. Diese wurden von der Mitgliederversammlung einstimmig gebilligt.
Der Kassenbericht des krankheitsbedingt nicht anwesenden Schatzmeisters wies ein positives Ergebnis auf. Ihm - wie dem gesamten Vorstand - wurde auf Antrag der Kassenprüfer Markus Stertmann und Raphael Schlich einstimmig die Entlastung erteilt.

Gleich zu Beginn der Versammlung standen die Ehrungen auf der Tagesordnung. Hier wurden insgesamt 20 Mitglieder für ihre langjährige Treue und Verbundenheit mit der DLRG mit dem Mitgliedsehrenzeichen ausgezeichnet. Das Ehrenzeichen in Gold erhielten der frühere langjährige Vorsitzende der DLRG Gießen Ewald Born, der dem Verein bereits seit 65 Jahre angehört und Klaus Rumpf für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit. Das silberne Ehrenzeichen bekamen Gernot Hildebrand, Ute Krüger, Ramon Toss, Peter Wolf und Petra Wolf-Lorenz für 40 jährige Mitgliedschaft überreicht. Bereits seid einem Vierteljahrhundert gehören Harald Burg, Konrad Greilich und Karl Hahn der DLRG Gießen an. Das Mitgliedsehrenzeichen in Bronze für zehnjährige Mitgliedschaft wurde an Wolf Enzmann, Melanie Alexandra Gorzny, Katharina Hoppe, Anne Matz, André Muennich, Jonas Neumann, Finn Rothmann, Celina Stark und Nils Vonderlehr verliehen. Eine besondere Ehrung erhielt Alexander Möll, der für seine langjährige Mitarbeit im Jugendvorstand und als Trainertätigkeit am Beckenrand sowie beim derzeitigen Umbau des Vereinsheimes mit dem DLRG-Verdienstabzeichen in Bronze ausgezeichnet wurde. Durchgeführt wurden die Ehrungen vom Vorsitzenden Alexander Sack, seinem Stellvertreter Karsten Göbel und dem Ehrenvorstandsmitglied im DLRG Bezirk Gießen-Wetterau-Vogelsberg Dieter Olthoff. Letzterer überbrachte auch die Grußworte des Bezirksvorstandes.

Der Vorstand im Jahre 2016:

Vorsitzender: Alexander Sack
Stellvertretender Vorsitzender: Karsten Göbel
Schatzmeister: Dietrich Schwarz
Technischer Leiter-Einsatz: Dennis Gilbert
Technische Leiterin-Ausbildung: Jana Bauer
Referent für Öffentlichkeitsarbeit: Christian Momberger
Jugendvorsitzende: Leoni Korspeter

Kassenprüfer:
Markus Stertmann
Alexander Möll
Ewald Born

Delegierte zur Bezirkstagung:
Karsten Göbel
Leoni Korspeter
Dennis Gilbert
Ersatzdelegierte zur Bezirkstagung:
Jana Bauer
Dietrich Schwarz
Christian Momberger
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.