Wolfgang Krebs – „Können Sie Bayern? Auf geht’s zum Bayern-TÜV!“

Wann? 22.10.2014 19:30 Uhr

Wo? Stadthalle Gersthofen, Rathausplatz 2, 86368 Gersthofen DE
(Foto: Carsten Bunnemann)
Gersthofen: Stadthalle Gersthofen |

Ein Prüfungsabend mit Wolfgang Krebs und Staraufgalopp


Wie soll man sich noch auskennen im schönsten aller Bundesländer, wenn die Großstädte immer größer und die Provinz immer leerer wird? Wenn Gemeinden ums Überleben kämpfen – und die Großstädter in ihren überteuerten Einzimmerwohnungen auch?

Eine Bayern-Prüfung muss her! Sie soll zeigen, wer es verdient hat, eben als solcher bezeichnet zu werden und bei wem der TÜV schon lange abgelaufen ist. Als oberster Prüfungsbeauftragter wird Multi-Funktionär und Provinz-Lobbyist Schorsch Scheberl in seiner gewohnt zurückhaltenden Art den Prüflingen auf die Finger schauen und sie über das richtige Verhalten im bayerischen Alltag unterrichten. Das erklärt er anschaulich am Beispiel einer Beerdigungsrede. Gleich im Anschluss referiert Waldemarie Wammerl über die Beschaffenheit des bayerischen Mannes. Als musikalisches Schmankerl wird kein geringerer als Schlagerstar Meggy Montana seinen neuen SuperSuperhit der Volksmusik „Alarm, Alarm, das Bier wird warm“ vorstellen. Und weil zu Bayern eben auch Franken gehört, darf auch Günther Beckstein nicht fehlen. Die Fünf-Minuten-Terrine unter den bayerischen Ministerpräsidenten wird Grundkenntnisse des fränkischen Dialekts abfragen.

Schirmherren sind natürlich die All-Time-Stars Horst Seehofer und Edmund Stoiber. Der gegenwärtige und der heimliche Ministerpräsident: geradlinig, kompetent, konzentriert und lösungsorientiert. Und weil das allein zu langweilig wäre, immer auch das Gegenteil davon!

„Wolfgang Krebs zählt zum Besten, was das bayerische Politkabarett derzeit zu bieten hat.“ (Burghauser Anzeiger)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.