Sami Khedira: Juventus Turin sticht Schalke 04 aus!

Wechselt Sami Khedira von den "Königlichen" zu den "Königsblauen"? (Foto: Rainer Sturm_pixelio.de)

Die Zeit von Weltmeister Sami Khedira bei Real Madrid ist endgĂŒltig abgelaufen. Seit Monaten wird der Mittelfeldspieler mit diversen Vereinen in Verbindung gebracht fĂŒr einen ablösefreien Wechsel im Sommer. Zuletzt war Schalke 04 eine der heißesten Adressen fĂŒr eine Verpflichtung. Doch nun wird vermeldet, dass Champions League-Finalist Juventus Turin das Rennen um Khedira gemacht hat!

Mit einem Marktwert von rund 25 Millionen Euro ist Sami Khedira der wertvollste Fußballprofi, dessen Vertrag zum Sommer auslĂ€uft und dann ablösfrei wĂ€re. Bei seinem aktuellen Arbeitgeberverein Real Madrid steht der 27-jĂ€hrige auf dem Abstellgleis und auch der Weltmeister selbst sehnt sich wohl nach einer neuen Aufgabe, denn bei den „Königlichen“ hat er momentan keinen guten Stand. So wurde der Mittelfeldakteur vergangene Woche im „Champions League“-Spiel gegen Schalke im heimischen Stadion lautstark von den eigenen Fans ausgepfiffen. Dass Khedira in der spanischen Hauptstadt ĂŒber den Sommer hinaus spielen wird, gilt als sehr unwahrscheinlich. Wahrscheinlicher hingegen wird immer mehr ein Wechsel zum Ruhrpottverein Schalke 04!

Khedira-Transer noch gefÀhrdet?

Vor nicht allzu langer Zeit tauchten die ersten GerĂŒchte auf, dass der TabellenfĂŒnfte der Bundesliga mit dem „Sechser“ um eine Verpflichtung verhandelt. Der Klub und Spieler selbst hitzten die GerĂŒchtekĂŒche daraufhin noch mehr an, als beide Seiten Aussagen gaben,die kein Dementi beinhalteten sondern mehr fĂŒr einen Transfer sprachen. Der Nationalspieler sei fĂŒr alles offen und „S04“-Manager Horst Heldt bestĂ€tigte dass er bereits mit dem Mittelfeldspieler gesprochen habe. Nun wird aus Spanien berichtet dass es zwischen beiden Parteien bereits zu Einigung gekommen sei und man mit der Bekanntgabe nur noch bis zum Ende der Saison warten möchte. Nach Christoph Metzelder und RaĂșl wĂ€re Sami Khedira bereits der dritte Superstar, den es ablösefrei aus der spanischen Metropole Madrid ins Ruhrgebiet nach Gelsenkirchen zieht.

Schalke 04 oder anderer Bundesligist?

Wie die "Sport Bild" berichtet, sollen in der spanischen Hauptstadt tatsĂ€chlich die ersten Verhandlungen um Khedira bereits stattgefunden haben. Schalke-Boss Clemens Tönnies soll laut der Sportzeitung außerdem folgendes gesagt haben: „Ich habe den Eindruck, dass er unbedingt zurĂŒck in die Bundesliga will. Ich glaube, daran zweifelt er keine Sekunde. Ich glaube, es kommen nicht viele Vereine in Deutschland in Frage. Er wĂŒrde ganz einfach von seiner Person her passen: Er ist ein Leader, ein KĂ€mpfer.“ Der Aufsichtsratsvorsitzende sieht im Rennen um den Mittelfeldspieler fĂŒr seinen FC Schalke also gute Chancen. An finanzielle Grenzen wird S04 beim Gehalt fĂŒr den 27-jĂ€hrigen allerdings nicht gehen, wie er behauptet: "Wir spielen nicht verrĂŒckt.“

UPDATE vom 26.03.2015:

Wie Sami Khedira im Rahmen des LĂ€nderspiels Deutschland gegen Australien noch ein mal betonte, will er Real Madrid im Sommer definitiv verlassen. Konkrete Äußerungen, wohin er wechseln wird, gab es weiterhin nicht. Neben dem FC Schalke gelten auch der FC Chelsea und der Arsenal London als mögliche Ziele.

UPDATE vom 15.04.2015

Der FC Schalke 04 könnte im Rennen um den Mittelfeldspieler nun doch das Nachsehen haben. Da Khedira den Anspruch hat, auch kommende Saison in der Champions League zu spielen, sind die "Knappen" wohl doch nicht mehr die heißeste Adresse fĂŒr seinen neuen Arbeitgeber. Stattdessen wird jetzt vermeldet, dass Manchester United mit ihm verhandle und bereits einen mit elf Millionen Euro Gehalt dotierten Vertrag ausarbeiten konnte. Hat sich der Nationalspieler also damit bereits fix fĂŒr die Insel und gegen die Bundesliga entschieden?

UPDATE vom 16.04.2015

Die Liste von Interessenten an Khedira wird nun aufgrund des baldigen Saisonendes fast schon Tag tĂ€glich lĂ€nger. Neuester Kandidat und Konkurrent vom FC Schalke ist Ruhrpottrivale Borussia Dortmund. Nach der angekĂŒndigten Vertragsauflösung von JĂŒrgen Klopp, soll Thomas Tuchel im Sommer das Ruder ĂŒbernehmen. Damit er die "Schwarz-Gelben" standesgemĂ€ĂŸ zurĂŒck in die Champions League fĂŒhren kann, wĂŒnscht sich der Ex-Mainzer Coach den Weltmeister als VerstĂ€rkung. Damit sind es nun schon sieben Vereine die sich um die Dienste des defensiven Mittelfeldakteur reißen. Lange kann es nicht mehr dauern bis eine Entscheidung fĂ€llt und feststeht wer Samis neuer Arbeitgeber wird.

UPDATE vom 09.06.2015

Jetzt ist es offiziell! Sami Khedira wird nicht zum FC Schalke 04 wechseln. Trotz aller BemĂŒhungen der "Knappen" erhielt nun der Champions League-Finalist Juventus Turin den Zuschlag. Bis 2019 unterzeichnete der Nationalspieler einen Vertrag bei der "Alten Dame". Sein Gehalt soll sich im Bereich von stattlichen vier Millionen Euro pro Jahr befinden. Somit muss sich S04 nun nach einer Alternative umsehen.

View image | gettyimages.com
2
Diesen Mitgliedern gefÀllt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen fĂŒr Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
3.922
MatthĂ€us Felder aus Lichtenstein | 18.03.2015 | 11:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.