Moussa Konaté in die Bundesliga?

Die Sommertransferperiode hat begonnen. (Foto: Rainer Sturm, pixelio.de)

Er ist momentan der Shootingstar der schweizerischen ersten Liga und ruft nun etliche Klubs auf seinen Schirm. Moussa Konaté mit dem FC Sion Pokalsieger geworden, wird in diesem Sommer der Schweiz wohl den Rücken kehren – in Richtung Bundesliga?

Der VfL Wolfsburg, FC Schalke 04, Werder Bremen und Hannover 96 sind allesamt auf Stürmersuche. Jetzt sind alle vier Vereine auf ein und denselben Stürmer gestoßen, der in der Schweiz für Furore sorgt. Die Rede ist von Moussa Konaté, der für den FC Sion in der abgelaufenen Saison in 32 Spielen 22 Tore erzielte und sechs Vorlagen beisteuerte. Folglich steigerte der Senegalese seinen Marktwert verdienterweise auf fünf Millionen Euro. Sein Arbeitspapier läuft erst im Sommer 2017 aus, was einen Transfer nicht unbedingt günstig gestaltet.

Heißeste Spur führt nach Hannover

Während man in Bremen nur zuschlagen würde, wenn Franco Di Santo doch noch den Verein für eine hohe Ablösesumme verlässt, ist ein Wechsel nach Wolfsburg oder Gelsenkirchen als Ersatzstürmer durchaus möglich. Konkretes Interesse scheint es aber momentan nur von Hannover 96 zu geben, denn Klubboss Martin Kind verriet folgendes: „Ich kann bestätigen, dass er interessant wäre.“ Der wuchtige Sturmtank ist aber nicht nur in Deutschland begehrt, so soll neben dem AS St. Etienne auch mehrer englische Klubs ihn auf dem Zettel haben.

Hier gibt es weiter Transfergerüchte zur Bundesliga.

View image | gettyimages.com
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.