Gladbach, Schalke und Leverkusen an Senad Lulic interessiert

Das Transferkarussel der Bundesliga beginnt sich zu drehen. (Foto: Rainer Sturm, pixelio.de)

Borussia Mönchengladbach, der FC Schalke 04 und Bayer 04 Leverkusen scheinen sich schon vor Beginn der neuen Saison in die Quere zu kommen, denn die drei deutschen Topklubs haben allesamt Interesse an einer Verpflichtung von Lazio Roms Senad Lulic.

Die Top-Vereine der Bundesliga rüsten wieder mächtig auf, damit man auch in der kommenden Saison zur Elite des deutschen Fußballs gehört. So investierte Borussia Mönchengladbach bereits 25, der FC Schalke 04 27,5 und Bayer 04 Leverkusen 14,5 Millionen Euro in neues Personal. Doch damit scheint noch nicht Schluss zu sein, denn alle drei Vereine haben nun ein Auge auf Senad Lulic von Lazio Rom geworfen, der für satte 15 Millionen zu haben ist.

Wer will ihn wirklich?

Der Bosnier brachte es in der abgelaufenen Saison auf 29 Pflichtspiele in denen er 14 Scorerpunkte sammelte und sich wie in den Jahren zuvor ins Blickfeld europäischer Topclubs spielte. Sein Vertrag läuft eigentlich noch bis 2017, doch in Rom will man ihm anscheinend keine Steine in den Weg legen bei einem entsprechenden Angebot. Fraglich ist wie viel Wahrheit hinter den Gerüchten steckt, da Gladbach eigentlich seine Kaderplanungen für abgeschlossen bekannt gab. Auch dass Bayer sich den linken für eine so hohe Summe leistet klingt unwahrscheinlich, da man noch nach einem zentralen Mittelfeldspieler fahndet. Einzig Schalke könnte eventuell tatsächlich Lulic auf dem Schirm haben, da man sich nach Offensivverstärkungen umschaut, jedoch haben die „Knappen“ bereits viel Geld für die eigenen Verhältnisse in diesem Sommer ausgegeben.

View image | gettyimages.com
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen fĂĽr Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.