Osterwalder Leichtathlet im Höhentrainingslager am Watzmann

Gipfelkreuz 3.Watzmannkind 2165m
Thorsten Lange vom SV Wacker Osterwald war 12 Tage zum Ausdauertraining im Kührointhaus (KH) (1420 m) am Fuße des Watzmann in den Berchtesgadener Alpen.
Montag: Anreise und Aufstieg von der Wimbachbrücke zum Kührointhaus; 800 Höhenmeter (HM) auf 8 km Strecke in 1:30 Stunden. Nieselregen, 18 Grad.
Dienstag: Fitnesstest zur Einstufung, 200 HM auf 2,5 km in 22:15 Minuten. Später zur Archenkanzel (1346 m) und zurück in 1 Stunde. Wolken, 20 Grad.
Mittwoch: Tour vom KH auf 850 HM runter und dann hoch zur Grünsteinhütte (1220 m) und weiter zum Grünsteingipfel (1307 m) und zurück in 4 Stunden. 650 HM auf 10 km. Sonne und etwas Wolken, 22 Grad.
Donnerstag: Tour vom KH ins Watzmann Kar zum Gletscher auf ca. 2000 m Höhe, etwas zurück, um das 5. Kind herum und weiter hoch zum 3. Watzmannkind zum Gipfelkreuz (2165 m) und zurück. 900 HM auf 8 km in 5:15 Stunden, Sonne 24 Grad.
Freitag: Tour vom KH zum Moslanerkopf Gipfelkreuz (1815 m), 400 HM auf 2 km in 2:15 Stunden, später noch zur Archenkanzel (1346 m), 1 Stunde, Sonne 26 Grad.
Samstag: Tour vom KH durch das Watzmann Kar direkt zum 3. Watzmannkind (2165 m), 800 HM auf 8 km in 5:45 Stunden, Sonne 28 Grad.
Sonntag: Vom KH zur Archenkanzel (1346 m) von dort rauf zum Archenkopf (1433 m), kleiner Rundweg und zurück, 100 HM auf 4 km in 1:30 Stunden. Sonne 28 Grad.
Montag: Tour vom KH runter zum Königssee (603 m) auf 6 km in 1:15 Stunden, Pause am See und wieder hoch 800 HM auf 6 km in 1:30 Stunden. Sonne 28 Grad.
Dienstag: Der Trainingshöhepunkt: Vom KH die Watzmannumrundung: Rinnkendelsteig runter nach St. Bartholomä (604 m), hoch zur Sigeretplatte ( 1180 m), weiter zum Trischübel (1760 m) und runter durch das Wimbachtal zur Wimbachgrieshütte (1327 m) am Wimbachschloss (937 m) und Wimbachklamm vorbei bis zur Wimbachbrücke (634 m) und wieder hoch zum KH. Umrundung 2000 HM auf 37 km in 9:45 Stunden ( reine Laufzeit 8:15 Stunden). Sonne 28 Grad.
Mittwoch: Tour vom KH zum Watzmann Hocheck (2651 m) über Watzmannhaus (1930 m), 1200 HM auf 11 km in 6:45 Stunden mit 1:45 Std. Pause auf Rückweg am Watzmannhaus. Sonne 28 Grad.
Donnerstag: Abschluss Fitnesstest , 200 HM auf 2.5 km in 20:45 Minuten. Sonne 24 Grad.
Freitag: Rückreise, 800 m runter auf 8 km und mit dem Zug nach Hause.
GESAMT: 8050 Höhenmeter auf 114 km in 12 Tagen.
Fazit: Nach der Watzmannüberschreitung mit allen drei Gipfeln im September 2013 in 10 Stunden, war die Umrundung durch die Länge genauso anstrengend und mein Körper war wieder am Limit.
1 1
1 1
1
1 1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
16.906
Petra Kinzer aus Meitingen | 26.07.2015 | 14:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.