Elchpark Langanland

Der "Chef" des Geheges mit Bast auf den Schaufeln
an der E4, 10 km nördlich von Ljungby (Südschweden) gelegen, umfaßt ein eingezäuntes Waldgelände von ca. 6 ha. Die Besichtigungsfläche, mit Türmen zum Beobachten und Fotografieren ausgestattet, ist ca.6000 qm groß. Die hier lebenden Elche sind an Menschen gewöhnt und werden zu bestimmtem Zeiten zusätzlich gefüttert.
Die Zahl der "Großen Hirschtiere" wird allein in Schweden auf 250-300000 geschätzt. In der Jagdssaison werden ca. 10000 Tiere pro Jahr geschossen. In freier Natur sind Elche scheu und schwer zu beobachten. Es gibt natürlich vereinzelte Berichte von Tieren, die bis in die Zentren von Großstädten gelangt sind. Grund dafür ist eine gewisse Orientierungslosigkeit von Jungtieren, die ein Jahr nach der Geburt auf sich allein gestellt sind, weil das Muttertier ungestört nach acht Monaten das nächste Kalb zu Welt bringen will.
Bitte den Hinweis auf Verkehrsunfälle mit Elchen beachten!
1
2
14
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
8.114
Hildegard Schön aus Barsinghausen | 06.07.2016 | 17:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.