Das Bissendorfer Moor bei Wiechendorf,

eines der wertvollsten Hochmoore Niedersachsens, sollte am Sonntag Ziel eines ausgedehnten Spaziergangs sein. Der Feldweg in Richtung Waldrand war noch gut zu begehen, doch nach etwa 900 Metern stießen wir auf einen Waldweg, der von schweren Fahrzeugen total zerfahren war, und unsere Pläne buchstäblich im Matsch versinken ließ. Ursache waren Baumfällungen und der dazugehörende Abtransport der Baumstämme. Die Wege in der Feldmark entlang der kürzlich gesäuberten Moorentwässerungsgräben erweckten fortan unser Interesse. Im schwarz gefärbten Wasser spiegelten sich, schön anzusehen, Birken. Kiefern, Ahorn und kleinere Sträucher. Leider stießen wir auch auf eine grobe Umweltverschmutzung: auf der Wasseroberfläche eines Moorgrabens trieb ein kleiner Ölteppich. Wer...?
1 1
1
1 1
1 1
1 1
1
1
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.