Was ist aus "Sky talk" geworden?

Die Laufschriftbänder waren in Höhe der Nabe (68,5m) angebracht. Aufnahme vom 5.1.2014
Unter dem Motto:" Kunst und Windenergie" wurde zur Expo 2000 in der Feldmark, in Höhe der Autobahnraststätte Garbsen Nord, ein Windrad vom Typ "DeWindD6" errichtet, das nicht nur 700 Haushalte mit Strom versorgen kann, sondern auch als Kunstwerk "Sky talk" bekannt wurde. Auf zwei Laufschriftbändern in ca. 70 m Höhe wurden Informationen über Windenergienutzung und andere ökologischen Themen weithin sichtbar verbreitet. Desweiteren konnten am Eingabeterminal in der Autobahnraststätte zusätzlich "Botschaften jeglicher Art" von Reisenden und Einheimischen "veröffentlicht" werden. Am südlichen Rand des Garbsener Ortsteils Horst waren diese Texte bei Westwind sowohl tagsüber als auch nachts gut lesbar. Es gab Bürgerproteste wegen des nächtlichen Lichts in Kinder-und Schlafzimmern, doch "Sky talk "wurde aber erst 2008 aus technischen Gründen abgebaut.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.