Hochinteressante Inschrift auf einem Kanaldeckel,

Kanaldeckel, wahrscheinlich "Schmuckdeckel", in der Klosteranlage von Jasna Gora.
der im Innenhof der Klosteranlage Jasna Gora im Marienwallfahrtsort Tschenstochau zu finden ist.
" Heutige Bewohner der Stadt OLKUSZ (auch als Elkusz bekannt und wiederum 1939 von der Deutschen Wehrmacht in Ilkenau umbenannt), bitten um Verzeihung für ihre Vorfahren, Bergleute aus Olkusz, die selbstverständlich unwillig und deshalb wenig erfolgreich im Jahre 1655 die Schwedische Armee bei der Belagerung des Klosters unterstützen mußten".
In der Polnischen Geschichte spielt die heldenhafte Verteidigung der Klosterfestung Jasna Gora eine äußerst wichtige Rolle. Der Sieg über die schwedischen Angreifer wurde der Mutter Maria zugeschrieben.1656 ernannte der damalige König Jan Kazimierz Maria zur Schutzpatronin und Königin von Polen. Das Kloster ist seitdem ein bedeutender Wallfahrtsort für katholische Pilger aus der ganzen Welt .
12
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
78.416
Ali Kocaman aus Donauwörth | 16.07.2014 | 21:05  
8.088
Hildegard Schön aus Barsinghausen | 17.07.2014 | 07:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.